Bereitstellung der Sophos Cloud Software

  • Artikel-ID: 119265
  • Aktualisiert: 28 Jul 2015

In diesem Artikel sind die Optionen beschrieben, die Ihnen für die Bereitstellung von Sophos Cloud Managed Software auf Ihren Computern zur Verfügung stehen.

Betrifft die folgenden Sophos Produkte/Versionen:

Sophos Cloud

Vorgehensweise

Bestimmen Sie die optimale Methode oder Methoden für die Bereitstellung für Ihre Benutzer. Es gibt folgende Möglichkeiten:

  1. E-Mail-Bereitstellung über Sophos Cloud

    Über Sophos Cloud unter ‘Users & Devices’ > ‘Users’ können Sie einen neuen Sophos Cloud-Benutzer anlegen und diesem per E-Mail einen Installer schicken. Dafür muss bei 'Email setup link' ein Häkchen gesetzt sein. 

    Wichtig:
    • Die Installer, zu denen die Sophos Cloud E-Mails einen Link enthalten, gelten speziell für den Benutzer, der die E-Mail erhalten hat, und sollten nur auf Geräten ausgeführt werden, die dieser Benutzer schützen möchte. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle Anmeldungen auf einem geschützten Gerät demselben Sophos Cloud-Benutzer zugeordnet werden.
    • Für den Schutz mobiler Geräte müssen Sie die Methode der E-Mail-Bereitstellung wählen.  Nähere Informationen zum Schutz mobiler Geräte finden Sie in Artikel 120777.

  2. Individualisierte E-Mail-Bereitstellung

    Wenn Sie eine Bereitstellungs-E-Mail für Ihre Benutzern individuell anpassen oder eine E-Mail an eine Verteilergruppe senden möchten, empfehlen wir die nicht-benutzerspezifischen Installationslinks. Diese finden Sie unter ‘Downloads'

    Nachdem der Benutzer die Software mit diesen Links/Installern installiert hat, wird automatisch basierend auf dessen Anmeldename ein neuer Sophos Cloud-Benutzer in Sophos Cloud angelegt. Dieser Benutzername kann entsprechend dem Benutzer bearbeitet werden.

  3. Skriptgesteuerte Installation

    Bei einer Bereitstellung in einem Unternehmen oder im Rahmen eines individuellen Pakets kann ein Skript für die Installer erstellt werden. Ein typischer Anwendungsfall wäre die Installation über Bereitstellungstools von anderen Anbietern wie Microsoft SCCM oder Active Directory.  Sie können auch einen 'Full Installer' für Windows erstellen, um den Initialdownload zu minimieren, wenn die Bandbreite ein Problem darstellt. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Artikeln:
  1. Aufnahme in ein Image

    Falls erforderlich, kann die Sophos Cloud Software in ein Image aufgenommen werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in dem betreffenden Artikel:

Hinweise:

  • Bei dem Windows Server- und Client-Installer handelt es sich um dieselbe SophosInstall.exe-Datei. Der Installer prüft automatisch, auf welchem Betriebssystem die Installation erfolgen soll, und ruft verschiedene Zugangsdaten ab, um die passende Software herunterzuladen.
  • Wenn auf den Windows-Computern eine oder mehrere der folgenden Komponenten installiert sind, müssen diese vor der Ausführung des Sophos Cloud Installers entfernt werden:
  • Sophos Compliance Agent
  • Sophos Patch
  • Sophos Client Firewall
  • Sophos Encryption (wie von Sophos Enterprise Console verwaltet)
  • Sophos Anti-Virus, wenn die folgenden Komponenten auf dem Computer aktiviert wurden:
    • Web Control
    • Data Control
    • Application Control

Siehe auch

  • Nähere Informationen zum Entfernen von Sophos-Produkten finden Sie in Artikel 118849.
  • Gängige Fehlercodes vom Windows-Installer finden Sie in Artikel 120449.
  • Informationen zum Sophos Cloud Installer und zur Erkennung anderer Sicherheitssoftware finden Sie in Artikel 119619.
  • Protokolldateien des Sophos Cloud Installers finden Sie in Artikel 119621.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen