Sophos Cloud Optix für AWS jetzt noch effektiver

Sophos Press Release

Wiesbaden, 30. November 2021 - Sophos stellt seine AWS (Amazon Web Services)-Erweiterungen für Sophos Cloud Optix vor. Neu in Sophos Cloud Optix ist die automatisierte Erkennung und Reaktion auf Sicherheitsvorfälle in der AWS-Infrastruktur.

Die Lösung wurde speziell für AWS-Kunden entwickelt und kombiniert Cloud Security Posture Management, Endpunkt-, Cloud-Workload- sowie Netzwerksicherheit, Schwachstellen-Scanning, Inventarübersicht und Compliance-Tracking. Zudem profitieren Unternehmen vom Sophos Managed Threat Response-Sicherheitsteam, das rund um die Uhr die AWS-Umgebungen überwacht und reagiert, um Bedrohungen oder aktive Angriffe zu neutralisieren.

Sophos Cloud Optix mit automatisiertem Schutz und 24/7 Managed Threat Response ist ab sofort im AWS Marketplace erhältlich.

Auf Grundlage der neuen Machine-Learning-Modelle von SophosAI analysiert Sophos Cloud Optix mit seiner Cloud-Security-Posture-Management-Lösung kontinuierlich das AWS CloudTrail, um ein Bild der individuellen Benutzeraktivitäten zu erstellen. AWS CloudTrail-Ereignisse werden in einer klaren und detaillierten Zeitleistenansicht dargestellt und zeigt den Sicherheitsteams die Benutzeraktivitäten, Risiken und Anomalien sowie Sicherheits- und Compliance-Vorfälle über alle AWS-Konten hinweg.

„Das Einordnen und Verstehen von Tausenden von Benutzeraktivitäten und Ereignissen für die Identifikation von verdächtigen Aktivitäten war bisher nahezu unmöglich“, sagt Scott Barlow, Sophos Vice President of Global MSP and Cloud Alliances. „Sophos bietet Sicherheitsteams jetzt die benötigten Informationen mit nur einem Klick. Sie können ungewöhnliche Aktivitäten sofort erkennen – beispielsweise Aktionen, die ein Benutzer zuvor nicht durchgeführt hat, oder Aktivitäten, die außerhalb der normalen Geschäftszeiten stattfinden – und ihre Untersuchungen auf die risikoreichsten Alarme konzentrieren."

Sicher auf AWS mit Sophos Cloud Optix

Sophos Cloud Optix verschafft Security-Verantwortlichen einen kompletten Einblick, auch in Bereiche, die bislang als ‘blinde Flecken‘ bezeichnet werden. Die Lösung schützt AWS und andere Cloud-Workloads vor fortschrittlichen Bedrohungen und bei Fehlkonfigurationen. Cloud Optix wird übersichtlich und intuitiv über die Cloud-basierte Plattform Sophos Central zusammen mit dem gesamten Portfolio an Cybersecurity-Lösungen und -Services von Sophos verwaltet.

Sophos Cloud Optix bietet eine umfassende Integration in die AWS Security Services, einschließlich des neuen Amazon Inspector. Darüber hinaus ist die Integration möglich mit: Security Hub, Amazon GuardDuty, AWS CloudTrail, Amazon Macie, AWS Systems Manager und Patch Manager, AWS Firewall Manager, AWS IAM Access Analyzer, Amazon Detective und Amazon Elastic File System.

Als Partner im AWS Level 1 Managed Security Service Provider (MSSP) Competency Program, erfüllt Sophos mit seinem von AWS validierten Portfolio an Security-Lösungen für die Threat Protection, Überwachung und Reaktion auf Bedrohungen, die Marktanforderungen für Managed Security Services.

Über Sophos

Sophos ist ein weltweit führender Next-Gen-Cybersecurity-Anbieter und schützt über 500.000 Organisationen und Millionen von Kunden in mehr als 150 Ländern vor komplexen Cyberbedrohungen. Mit Threat Intelligence, KI und Machine Learning aus den SophosLabs und SophosAI bietet Sophos ein breites Portfolio modernster Produkte und Services. Diese schützen Benutzer, Netzwerke und Endpoints zuverlässig vor Malware, Exploits, Phishing und anderen Cyberangriffen. Mit Sophos Central hat Sophos eine zentrale, cloudbasierte Management-Konsole im Angebot. Sie bildet das Herzstück unseres adaptiven Cybersecurity-Ökosystems. Teil dieses Systems ist ein zentralisierter Data Lake. Er nutzt eine Vielzahl offener APIs, die Kunden, Partnern, Entwicklern und anderen Cybersecurity-Anbietern zur Verfügung stehen. Sophos vertreibt seine Produkte und Services über ein weltweites Netzwerk von Vertriebspartnern und Managed Service Providern (MSPs). Sophos hat seinen Hauptsitz im britischen Oxford. Weitere Informationen finden Sie unter www.sophos.de.