Sophos Cloud Optix for Intercept X withn EDR jetzt auch für Server

Sophos Press Release

Donnerstag, 6. August 2020 - Sophos stellt sein neues Cloud Optix for Intercept X for Server with EDR vor. Intercept X für Server mit Endpoint Detection and Response (EDR) bietet Partnern und Kunden Einblicke in die Cloud-Sicherheitslage unterschiedlicher Cloud-Anbieter in einer einzigen, einfach zu bedienenden Management-Konsole. Damit können Sicherheitsanalysten und IT-Administratoren Risiken erkennen, bevor ein Schaden entsteht. Die neue Integration erweitert die Sichtbarkeit und den Schutz von AWS-, Microsoft Azure- und Google Cloud-Plattform mit der neuen Cloud Security Posture Management (CSPM)-Funktionalität für größere Cloud-Umgebungen, inklusive Sicherheitsgruppen, Hosts, gemeinsam genutzte Speicher, Datenbanken, Serverless, Container und mehr.

„Für unsere Partner bietet unser neues Cloud Optix for Intercept X for Server with EDR eine hervorragende Möglichkeit für zusätzliche Services, die die Security in der Cloud entscheidend verbessern. Wir wissen aus unseren Studien, dass das Risiko, beispielsweise durch fehlerhafte Cloud-Konfigurationen, hoch ist. Durch unsere Partner haben Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, ihre Cloud-Umgebungen auf das höchst mögliche Sicherheitsniveau zu bringen“, erklärt Sven Janssen, Channel-Chef für die DACH- Region bei Sophos.

Über Sophos

Sophos ist ein weltweit führender Next-Gen-Cybersecurity-Anbieter und schützt über 500.000 Organisationen und Millionen von Kunden in mehr als 150 Ländern vor komplexen Cyberbedrohungen. Mit Threat Intelligence, KI und Machine Learning aus den SophosLabs und SophosAI bietet Sophos ein breites Portfolio modernster Produkte und Services. Diese schützen Benutzer, Netzwerke und Endpoints zuverlässig vor Malware, Exploits, Phishing und anderen Cyberangriffen. Mit Sophos Central hat Sophos eine zentrale, cloudbasierte Management-Konsole im Angebot. Sie bildet das Herzstück unseres adaptiven Cybersecurity-Ökosystems. Teil dieses Systems ist ein zentralisierter Data Lake. Er nutzt eine Vielzahl offener APIs, die Kunden, Partnern, Entwicklern und anderen Cybersecurity-Anbietern zur Verfügung stehen. Sophos vertreibt seine Produkte und Services über ein weltweites Netzwerk von Vertriebspartnern und Managed Service Providern (MSPs). Sophos hat seinen Hauptsitz im britischen Oxford. Weitere Informationen finden Sie unter www.sophos.de.