Sophos Mobile Control 3.0 macht MDM effektiv und sicher

Sophos Press Release

Implementierung von Samsung SAFE™-Technologie und Sophos Mobile Security 2.0 für Android-Geräte ermöglicht noch einfacheres Mobile Device Management

Sophos, führender Anbieter von umfassenden Lösungen für IT- und Datensicherheit, hat mit Version 3.0 eine neue Version seiner preisgekrönten Mobile-Device-Management-Lösung „Sophos Mobile Control“ (SMC) veröffentlicht. Ein Highlight ist die Implementierung von Samsung SAFE™ zur leichteren Umsetzung von BYOD-Richtlinien auf Mobilgeräten. Ebenfalls neu mit an Bord ist „Sophos Mobile Security“, das Android-Smartphones und –Tablets vor Malware schützt. Und natürlich steht SMC auch als SaaS-Version zur Verfügung.

Der Trend zur Verwendung privater Mobilgeräte bei der Arbeit ist ungebrochen, und aufgrund immer häufigerer Angriffe auf Mobilgeräte spielt die Sicherheit eine zentrale Rolle zur BYOD-Umsetzung im Unternehmen. Genau hier setzt Sophos Mobile Control an und bietet nun nochmals erweiterte Sicherheitsfunktionen. Alle Apps und externe Daten werden auf Malware gescannt und im Ernstfall automatisch zentral definierte Gegenmaßnahmen ergriffen. Sophos Mobile Security sorgt außerdem mit seiner URL-Filterung für mehr Sicherheit beim Surfen im Internet. Alle aufgerufen Seiten werden mit der Malware-Datenbank der SophosLabs abgeglichen und der Zugang gegebenfalls geblockt.

Sophos Mobile Control 3.0 führt zudem die Samsung-SAFE-Technologie (Samsung for Enterprises) ein. Dieses Tool ermöglicht ein noch besseres Management von Android-Geräten und die Einführung zahlreicher Enterprise-Features wie VPN, WiFi oder Microsoft-Exchange-Konfiguration.

Sophos erleichtert aber nicht nur das Handling der Mobilgeräte sondern auch der Lizenzen selbst. Dafür sorgt das neue Lizenzprogramm „EndUser Protection“, mit dem Lizenzen pro Anwender erworben werden können. Damit sind sämtliche Geräte eines Netzwerks, die von einem Anwender genutzt werden, abgedeckt - und das von Mobile bis Endpoint.

„Immer mehr Unternehmen und Organisationen müssen sich Gedanken darüber machen, wie Sie BYOD-Richtlinien integrieren. Zudem steigen mit dem wachsenden  Android-Marktanteil die Gefahren für diese Mobilplattform, was die Implementierung einer Sicherheitsstrategie unausweichlich macht“, so John Show, Vice President Product Management bei Sophos. „Mit der neuen Version von Sophos Mobile Control machen wie dieses Management so einfach wie nie – und das für Organisationen jeder Größenordnung.“

Mehr Informationen zu Mobile Device Management und Mobile Security unter www.sophos.de/mobile.

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren.

Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.