Sophos tritt Network Admission Control-Programm von Cisco bei

Sophos Press Release

Ab Mitte 2005 plant Sophos Network Admission Control-kompatible Produkte

Der Computersicherheits-Spezialist Sophos kündigt seinen Beitritt zum Network Admission Control (NAC) Programm an. Diese Brancheninitiative unter Leitung von Cisco nutzt die Netzwerk-Infrastruktur, um kompatible Sicherheitsrichtlinien für alle die Geräte durchzusetzen, die auf die Rechner-Ressourcen eines Unternehmensnetzwerks zugreifen. Mit dieser Strategie wird der potenzielle Schaden durch Viren und andere Bedrohungen begrenzt.

Mit dem Beitritt zu NAC verpflichtet sich Sophos, den Cisco Trust Agent (CTA) in seine branchenführende Virenschutz-Software Sophos Anti-Virus zu integrieren. Die Integration des Cisco Trust Agent in das Sophos-Antiviren-Programm schützt die Unternehmensumgebung zusätzlich dadurch, dass nur die Systeme, die mit den Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens übereinstimmen, auf das Netzwerk zugreifen können. Indem einzelne, nicht-kompatible Systeme keinen vollen Netzwerkzugriff erhalten, verringert sich zusätzlich das Risiko, dass kritische Rechner-Ressourcen beeinträchtigt werden.

Das NAC-Programm unterstützt die Cisco-Strategie des "Self-Defending Network". Gemäß dieser Strategie wird die Intelligenz im Netzwerk erhöht, um Sicherheitsbedrohungen automatisch zu identifizieren, zu verhindern und sich automatisch auf sie einzustellen.

Sobald NAC ein inkompatibles Gerät identifiziert, kann es ihm den Zugang verweigern oder erlaubt ihm nur eingeschränkten Zugriff auf das Netzwerk. Mit NAC können Unternehmen überprüfen, ob alle ihre Endgeräte wie PCs, PDAs und Server mit den etablierten Sicherheitsrichtlinien kompatibel sind, bevor sie Zugang zum Firmennetzwerk erhalten.

"Das NAC-Programm ist wichtig für die Industrie, weil es Unternehmen beim Aufbau von Netzwerken unterstützt, die gegenüber einer Vielzahl von Bedrohungen geschützt sind", erklärt Richard Baldry, Global Head of Strategic Alliances bei Sophos. "Der Beitritt von Sophos zum NAC-Programm unterstreicht, dass die Endpunkt-Sicherheit ein zentraler Baustein in unserem Engagement zu mehr Netzwerksicherheit ist."

"Der Schutz des Kundennetzwerks durch die Kontrolle, wer und was auf das Netzwerk zugreifen darf, ist ein grundlegender Aspekt unserer Sicherheitsphilosophie", sagt Russell Rice, Director of Product Marketing der Security Technology Group bei Cisco Systems. "Das Engagement von Sophos im NAC-Programm stärkt den Schutz unserer Kunden vor Viren und Würmern, und wir freuen uns sehr über die Beteiligung von Sophos."

Um noch schneller einen Beitrag zum Programm leisten zu können, nahm Sophos an der kürzlich von Cisco abgehaltenen NAC Developer Conference teil. Dort waren über 25 Anbieter versammelt, die die Top-Unternehmen im Sicherheitsmarkt repräsentierten. Im Rahmen seiner Entwicklungsaktivitäten plant Sophos ab Mitte 2005 NAC-kompatible Produkte zu liefern.

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren.

Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.