Sober-G verbreitet sich schnell in Europa

Sophos Press Release

Die Virenexperten bei Sophos warnen vor einer neuen Variante des Sober-Wurms. Der Mailwurm Sober-G (W32/Sober-G) tritt seit dem Wochenende auf und verbreitet sich, indem er die E-Mail-Adressen auf den infizierten Computern einsammelt und sich selbst an diese Adressen verschickt. Dabei verwendet er eine ganze Reihe von verschiedenen Betreffzeilen, wie zum Beispiel 'Mail Delivery failure', 'Your Password' und 'Registration confirmation'.

'Diese neueste Variante des Sober-Wurms scheint die Computernutzer kalt zu erwischen, nachdem sich alle von den Attacken des Sasser-Wurms erholen', sagt Gernot Hacker, Director of Technology bei Sophos. 'Obwohl inzwischen fast jeder dank des berüchtigten Sasser-Wurms über die Viren-Problematik Bescheid weiß, gibt es immer noch PC-Besitzer, die ihre Rechner nicht mit aktueller Antiviren-Software schützen. Automatische Updates hätten diese neuerliche Vireninfektion leicht verhindern können.'

Sophos empfiehlt Unternehmen, ihre E-Mail-Kommunikation mit einer konsolidierten Lösung zu schützen und auf diese Weise sowohl Viren als auch Spam-Mails auszubremsen. Außerdem helfen automatische Aktualisierungen der Antiviren-Software, Desktops und Server zu schützen.

Weitere Informationen über Sober-G finden Sie in der Virenanalyse.

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren.

Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.