Mobile Device Security

Der Anreiz, mobile Geräte anzugreifen, wächst mit unserer steigenden Bereitschaft, Online-Banking und sonstige Transaktionen über Mobiltelefone abzuwickeln.

Es wurde bereits Malware für Mobilgeräte beobachtet, die sich als eine Online-Banking-Anwendung tarnte und dem Zweck diente, Kunden- und Zugangsdaten zu stehlen, Authentifizierungstoken-Code über SMS abzufangen und Bankkonten zu plündern.

Der Conficker Working Group zufolge sind Smartphone-Viren immer noch relativ selten, während SMS-Attacken bereits zum Alltag gehören. Einige schädliche Apps senden automatisch SMS an Mehrwertdienste und verursachen so widerrechtlich hohe Gebühren. Vor allem Benutzer in Europa waren von Apps für SMS-Gebührenbetrug betroffen.

Verwaltungslösungen für mobile Geräte schützen Daten standort- und geräteunabhängig. Ihre Sicherheitslösung sollte verschiedene Mobilgeräte und Betriebssysteme unterstützen und deren Verwaltung über eine zentrale, webbasierte Konsole ermöglichen. Interessant ist auch die Möglichkeit, Ihre Daten mit einer Lösung zu schützen, die gestohlene oder verloren gegangene Geräte orten, sperren oder löschen kann.

download Schreckxikon: Bedrohungen von A bis Z
Zum Download