Application Control

Mit Application Control legen Sie fest, welche Anwendungen auf Unternehmenscomputern und in Unternehmensnetzwerken laufen dürfen und welche nicht.

Eine bessere Kontrolle von Anwendungen verhindert, dass sich Malware ausbreitet oder die Produktivität des Netzwerks und seiner Benutzer leidet. Zu den kontrollierbaren Anwendungen zählen unter anderem Tauschbörsen-Programme, Spiele oder Media-Player.

Mit Application Control limitieren Sie den Zugriff der Benutzer auf ausgewählte Unternehmensanwendungen. Eine Richtlinie kann beispielsweise festlegen, dass nur der Internet Explorer gestartet werden darf, alle anderen Browser aber blockiert werden. Zu den typischen Anwendungskategorien, die Unternehmen besser kontrollieren sollten, zählen Voice-over-IP-Programme (VoIP), Tools zur Fernsteuerung und Instant-Messaging-Clients.

So genannte Next Generation Firewalls können den Datenverkehr im Netzwerk auch nach der Art der transportierten Daten und der involvierten Ports filtern.

download Schreckxikon: Bedrohungen von A bis Z
Zum Download