In-the-Cloud-Erkennung

Bei der In-the-Cloud-Erkennung werden Daten in Echtzeit online überprüft, um mögliche Bedrohungen ausfindig zu machen.

In-the-Cloud-Erkennung dient vor allem dem Ziel, Sicherheitsprodukte möglichst schnell mit aktuellsten Malware-Signaturen auszustatten. Durch die Abfrage von online (das heißt „in der Cloud“) veröffentlichten Daten müssen Sicherheitsprodukte keine Signaturen an Computer senden.

Dank In-the-Cloud-Erkennung kann ein Virenschutz sehr schnell auf neu erkannte Bedrohungen reagieren. Der Nachteil liegt jedoch darin, dass für die Überprüfung eine Internetverbindung bestehen muss.

download Schreckxikon: Bedrohungen von A bis Z
Zum Download