My clock says 2097/2098

Kategorie: Missverständnis Entdeckt auf: 01 Jan 2000
Typ: misunderstanding Aktualisiert auf: 08 Jun 2006

Beschreibung

Zahlreiche Anwender haben festgestellt, dass die Uhren ihrer Systeme um 100 Jahre vorgestellt wurden. Dies kann zahlreiche Probleme verursachen, da die meiste Software, die mit Microsoft Visual C kompiliert wurde, nach dem Jahr 2037 nicht mehr funktioniert (ein ähnliches Problem wie das "Jahr-2000-Problem"). E-Mail-Software ist besonders anfällig für Fehler, wenn die Systemuhr z. B. um 100 Jahre vorgestellt wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine bekannten Viren, die diesen Effekt haben. Es gibt jedoch einige Viren, die infizierte Dateien kennzeichnen, indem sie das Erstellungs- bzw. Veränderungsdatum um 100 Jahre vorstellen. Es gibt weiterhin einen bekannten Virus, der das Systemdatum ändert - bei der Infektion ändert Winword/Mess das Datum entweder in 26. Juli 1995 (unter Word 8) oder in 31. März 1994.

Der wahrscheinlichste Grund für dieses Problem ist ein Fehler im BIOS des Computers. Es gibt einen bekannten Fehler in früheren Pentium-BIOS-Versionen z. B. von Pheonix. Dieser Fehler wurde in BIOS-Versionen weitergegeben, die auf dem Pheonix-Code basieren, die z. B. in manchen Compaq-Rechnern verwendet werden. Wenn dieser Fehler vorliegt und ein Rechner über Nacht eingeschaltet bleibt (wenn sich also das Datum ändert) und ein bestimmter Mechanismus zum Aufrufen des Datums verwendet wird, erhöht der Code für die Datumsveränderung des BIOS irrtümlicherweise das Feld für das Jahrhundert in der Systemuhr. Dies geschieht häufiger gegen Ende des Monats, wobei es einige Tage dauern kann, bis der Anwender die Änderung bemerkt.

Wenn die Ursache im BIOS liegt, sollte es keine größeren Probleme verursachen, da die Systemuhr von dem Anwender auf das korrekte Datum zurückgestellt werden kann. Compaq hat ein Upgrade für das Flash BIOS zur Verfügung gestellt, um dieses Problem zu lösen. Andere Hersteller bieten u. U. ebenfalls Upgrades an.

Many Reports

Threat Level: Elevated

Learn more