Zentrale Konfiguration des Filterns von Fehlermeldungen von Arbeitsplatzrechnern

  • Artikel-ID: 13872
  • Aktualisiert: 30 Jul 2009

Zum Filtern von Fehlermeldungen von Client-Arbeitsplatzrechnern an die Enterprise Console können Sie die Befehlszeilen-Tools ExportConfig.exe und ConfigCID.exe verwenden. Dies ist sinnvoll, wenn die Leistung der Enterprise Console durch eine hohe Anzahl an Reports über bekannte Probleme beeinträchtigt wird.

Diese Anweisungen sollten nur als vorläufige Lösung verwendet werden. Langfristig sollte das ursprüngliche Problem behoben werden.

Vorgehensweise

1. Identifizieren Sie den Fehlercode, der unterdrückt werden soll

Überprüfen Sie die Enterprise Console auf den Fehlercode hin, der herausgefiltert werden soll und notieren Sie ihn. Beispielsweise: e03d0036.

2. Exportieren Sie die Konfigurationsdatei

Verwenden Sie ExportConfig.exe, um Ihre aktuelle Konfiguration von Sophos Anti-Virus in die Datei savconf.xml zu exportieren.

3. Bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei

  1. Suchen Sie in Ihrem zentralen Installationsverzeichnis (CID) nach der Datei savconf.xml.
  2. Öffnen Sie die Datei savconf.xml in Notepad.
  3. Wählen Sie in der Menüleiste 'Format'. Deaktivieren Sie den 'Zeilenumbruch'.
  4. Gehen Sie zum Ende der Datei.
  5. Fügen Sie über der Markierung '</config>' den folgenden Text mithilfe von 'Kopieren & Einfügen' ein, wobei Sie den Fehlercode entsprechend ändern (beispielsweise unterdrückt der Code 0XE03D0036 den Fehlercode e03d0036 - fügen Sie vor dem Code die Zeichenfolge '0X' ein, um das hexidezimale Format zu wahren).
    Verwenden Sie keine Zeilenumbrüche.

    <inst:install xmlns:inst="http://www.sophos.com/SAVXP/SavInstallConfiguration" xmlns="http://www.sophos.com/SAVXP/SavInstallConfiguration">
    <!-- Custom settings for alerting (optional) -->
    <alerting>
    <!-- Enterprise Console alerts (optional) -->
      <ee>
      <!-- Black list of message IDs (optional) -->
       <blackList>
        <add>0xE03D0036</add>
       </blackList>
      </ee>
    </alerting>
    </inst:install>

  6. Speichern Sie die Datei savconf.xml.

4. Implementieren Sie die Änderungen

Verwenden Sie ConfigCID.exe, um die vorgenommenen Änderungen umzusetzen.

Änderungen rückgängig machen

Um die Änderungen rückgängig zu machen, aktualisieren Sie die Kopie der Datei savconf.xml in Ihrem CID by , indem Sie die zugefügten Fehlercodes löschen, die äußeren Markierungen jedoch stehen lassen:

<blackList>
</blackList>

Führen Sie dann ConfigCID.exe erneut aus. Die Anpassung wird entfernt, sobald Sophos Anti-Virus das nächste Mal aktualisiert wird.


Weitere Informationen

Wenn Sie mehrere Fehler unterdrücken wollen, verwenden Sie das folgende XML-Format:

<blackList>
<add>0xE03D0036</add>
<add>0xE03D0037</add>
</blackList>

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen