Verschleiern des Benutzernamens und Kennworts in Enterprise Console

  • Artikel-ID: 13094
  • Einstufung:
  • Der Artikel wurde von 2 Kunden mit 3.5 von 6 bewertet
  • Aktualisiert: 08 Nov 2013

Das Tools "ObfuscationUtil.exe" ist im Lieferumfang von Enterprise Console enthalten. Mithilfe dieses Tools können Sie Benutzernamen und Kennwörter vor anderen Benutzern auf dem System verstecken. Das Setup-Programm von Sophos Anti-Virus kann diese verschleierten Namen als Zugangsdaten für automatische Updates von Sophos Anti-Virus verwenden.

"ObfuscationUtil.exe" befindet sich im entpackten Installationsordner "C:\sec_xx\Tools".

Video ansehen (englisch)

Vorgehensweise

  1. Kopieren Sie "ObfuscationUtil.exe" in den Ordner von Enterprise Console, der sich standardmäßig hier befindet:

    x86-Betriebssysteme:
    C:\Programme\Sophos\Enterprise Console

    x64-Betriebssysteme:
    C:\Programme (x86)\Sophos\Enterprise Console
  2. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung.
  3. Wechseln Sie in das Verzeichnis von Enterprise Console.
  4. Geben Sie folgende Befehle ein:

    ObfuscationUtil.exe --obfuscate <Benutzername> -w
    ObfuscationUtil.exe --obfuscate <Kennwort> -w


    Dabei gilt: <Benutzername> und <Kennwort> entsprechen den zu verschleiernden Zugangsdaten.

    Hinweis: Wenn Sie die Zugangsdaten verschleiern möchten, über die der Management-Dienst auf die SQL-Datenbank zugreift, sollte nur das Kennwort des Datenbankbenutzers verschleiert werden. Sie sollten den Benutzernamen des Datenbankbenutzers nicht verschleiern.
  5. Der verschleierte Benutzername und das Kennwort werden angezeigt. Notieren Sie sich die verschleierten Zeichenfolgen für Benutzername und Kennwort.
  6. Wenn Sie Sophos Anti-Virus mit Sophos Enterprise Console auf Arbeitsplatzrechnern installieren oder das Sie das Setup-Programm von Sophos Anti-Virus zu einem Anmeldeskript hinzufügen, geben Sie den verschleierten Benutzernamen und/oder das Kennwort ein. Fügen Sie beispielsweise in einem Anmeldeskript Folgendes hinzu:

    setup.exe -ouser <obfuscated username> -opwd <obfuscated password>

    Ausführlich könnte der Befehl so aussehen (bei "S000" handelt es sich um den Standardwert, passen Sie ihn bei Bedarf an Ihr System an):

    \\<Servername>\SophosUpdate\CIDs\S000\SAVSCFXP\setup.exe -updp "\\<Servername>\SophosUpdate\CIDs\S000\SAVSCFXP" -ouser <verschleierter Benutzername> -opwd <verschleiertes Kennwort> -mng yes

Beim Ausführen des Setup-Programms werden der verschleierte Benutzernamen und/oder das Kennwort durch die richtigen Werte ersetzt und als Zugangsdaten für automatische Updates verwendet.

Nähere Informationen zur Kombination von Befehlszeilen-Parametern mit "setup.exe" entnehmen Sie bitte dem Support-Artikel 12570.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen