Datenbank kann nicht installiert werden – kein Zugriff auf ältere Enterprise Console-Datenbank möglich

  • Artikel-ID: 118900
  • Aktualisiert: 04 Apr 2013

Problem

Bei einem Upgrade auf Enterprise Console 5.2 wird die neue Datenbank nicht befüllt. Der Installer zeigt folgende Fehlermeldung an:

Datenbank kann nicht installiert werden
Eine benutzerdefinierte Aktion ist fehlgeschlagen.

Die Protokolldatei: "Sophos_InstallCoreDB.log" ("C:\ProgramData\Sophos\Management Installer\") weist in etwa den folgenden Text auf (Dateipfade und SQL-Instanz können hiervon eventuell abweichen):

Upgrade...

Meldung 5120, Level 16, Status 101, Server ComputerName\SOPHOS, Procedure FromSCC4, Zeile 24

Die physische Datei "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL$SOPHOS\Data\SOPHOS4.mdf" kann nicht geöffnet werden. Betriebssystemfehler 2: "2 Die angegebene Datei wurde nicht gefunden.)".

Dateiaktivierungsfehler. Der physikalische Dateiname "C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL$SOPHOS\Data\SOPHOS4_log.LDF" ist möglicherweise falsch.

Meldung 945, Level 14, Status 2, Server ComputerName\SOPHOS, Procedure FromSCC4, Zeile 24

Die 'SOPHOS4'-Datenbank kann nicht geöffnet werden, da auf einige Dateien nicht zugegriffen werden kann oder nicht genügend Platz im Arbeitsspeicher oder auf dem Datenträger zur Verfügung steht. Detaillierte Informationen finden Sie im SQL Server-Fehlerprotokoll.

Hinweis: Eine Liste der Datenbanken zu den jeweiligen Versionen von Enterprise Console entnehmen Sie bitte dem Support-Artikel 17323.

Festgestellt in Version

Enterprise Console 5.2.0

Ursache

Es wird auf frühere Versionen in der Server-Instanz hingewiesen, aber die Daten und/oder Protokolldateien sind auf der Festplatte nicht vorhanden oder es kann bei einem Upgrade nicht darauf zugegriffen werden.

Im obigen Beispiel tritt das Problem beim Ausführen von "Upgrade.sql" im Zuge des Upgrades der Datenbankkomponente auf.  Im vorliegenden Fall konnte die folgende Zeile nicht ausgeführt werden.

IF NOT EXISTS(SELECT * FROM [SOPHOS4].[dbo].[LatestData] WHERE DataSource = 'ProductAndVersionString' AND Data LIKE N'com.sophos\mansys\applogic\SCC\4.0')

Dieser Vorgang ist fehlgeschlagen, weil nicht auf die SOPHOS4-Datenbank zugegriffen werden kann, obwohl in der SQL Server-Instanz darauf verwiesen wird.

Vorgehensweise

  1. Klicken Sie im Installer zu Enterprise Console 5.2 auf "Fertig stellen", wenn der Fehler weiterhin auf dem Bildschirm angezeigt wird.
  2. Überprüfen Sie, ob es sich bei Ihrem Problem um das im vorliegenden Artikel beschriebene handelt, indem Sie die Protokolldatei "Sophos_InstallCoreDB.log" zu Rate ziehen und nachsehen, ob die Datei die im Abschnitt "Problem" erwähnte Fehlermeldung enthält.
    • Windows 2008+: C:\ProgramData\Sophos\Management Installer\Sophos_InstallCoreDB.log
    • Windows 2003: C:\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\Sophos\Management Installer\Sophos_InstallCoreDB.log

    Hinweis: Überprüfen Sie, ob der Zeitstempel am Anfang der Datei dem Zeitpunkt des fehlgeschlagenen Upgrades entspricht.

  3. Durch Ausführen des folgenden Befehls sollten Sie überprüfen können, ob die Dateien zu allen Datenbanken als physikalische Dateien vorhanden sind.
    Im obigen Beispiel handelt es sich bei SOPHOS4 um die zu überprüfende Datenbank, um sicherzustellen, dass SOPHOS4.mdf und SOPHOS4_log.ldf vorhanden sind.

    sqlcmd.exe -E -S .\SOPHOS -Q "select name, filename from sysdatabases"

    Hinweis: Im vorliegenden Beispiel wird über den Befehl eine Verbindung zu einer lokalen SQL Server-Instanz namens SOPHOS hergestellt.  Wenn Ihre Instanz hiervon abweicht, finden Sie im Support-Artikel 113030 Hinweise zur Ermittlung der verwendeten Instanz.  Künftige "sqlcmd.exe"-Befehle aus dem vorliegenden Artikel verwenden den gleichen SOPHOS-Instanznamen und sollten entsprechend geändert werden.

  4. Löschen Sie die vorherige Sophos Datenbank, z.B. SOPHOS4 nach Namen:
    sqlcmd -E -S .\sophos -Q "DROP DATABASE SOPHOS4"

  5. Löschen Sie die unvollständige SOPHOS52-Datenbank:
    sqlcmd -E -S .\sophos -Q "DROP DATABASE SOPHOS52"

    Hinweis: Wenn Sie den Installer an dieser Stelle erneut ausführen, wird folgender Fehler angezeigt:
    Der Server kann nicht upgegradet werden.  Die Datenbank muss zuerst upgegradet werden.

  6. Führen Sie den folgenden Befehl zur Erstellung der neuen Datenbanken aus:

    32-Bit-Computer
    msiexec /i"C:\sec_52\ServerInstaller\Database32.msi" DATABASE_SERVERNAME="(local)\SOPHOS" DATABASE_USERNAME="SophosManagement" DATABASE_USERNAMEDOMAIN="Domain" INSTALLDIR="C:\Program Files\Sophos" 

    64-Bit-Computer
    msiexec /i"C:\sec_52\ServerInstaller\Database64.msi" DATABASE_SERVERNAME="(local)\SOPHOS" DATABASE_USERNAME="SophosManagement" DATABASE_USERNAMEDOMAIN="Domain" INSTALLDIR="C:\Program Files (x86)\Sophos" 

    Hinweis: Passen Sie die Eigenschaften ggf. an Ihre Installation an.  

    Tipp: Die Werte zu "DATABASE_USERNAME" und "DATABASE_USERNAMEDOMAIN" finden Sie unter folgendem Registrierungsschlüssel: 
    • 64-Bit-Server: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Sophos\EE\Management Tools\DatabaseUser\
    • 32-Bit-Server:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Sophos\EE\Management Tools\DatabaseUser\
  7. Deinstallieren Sie im Dienstprogramm "Software" bzw. "Programme und Funktionen" (appwiz.cpl) in der Systemsteuerung die "Sophos Management-Datenbank" [5.2].

    Hinweis: Dies ist erforderlich, weil der Installer erkennt, dass die Installation unterschiedliche Versionen enthält, und ein Link zum Support-Artikel 118083 wird angezeigt. Die Komponente wird nach dem Upgrade der übrigen Komponenten wieder hinzugefügt.

  8. Führen Sie "C:\sec_52\ServerInstaller\setup.exe" erneut aus, um das Upgrade der übrigen installierten Komponenten (Management Server und Management-Konsole) einzuleiten.  Führen Sie bei Gelegenheit einen Neustart des Computers durch.

  9. Sollte sich Enterprise Console öffnen, schließen Sie das Programm, bevor Sie den Vorgang fortsetzen.
  10. Führen Sie folgenden Befehl aus, um die 5.2-Datenbankkomponente zum System hinzuzufügen, ohne die jetzt upgegradete Datenbank zu ändern.

    32-Bit-Computer
    msiexec /i"C:\sec_52\ServerInstaller\Database32.msi" DATABASE_SERVERNAME="(local)\SOPHOS" DATABASE_USERNAME="SophosManagement" DATABASE_USERNAMEDOMAIN="Domain" INSTALLDIR="C:\Program Files\Sophos" CREATE_DATABASES=0

    64-Bit-Computer
    msiexec /i"C:\sec_52\ServerInstaller\Database64.msi" DATABASE_SERVERNAME="(local)\SOPHOS" DATABASE_USERNAME="SophosManagement" DATABASE_USERNAMEDOMAIN="Domain" INSTALLDIR="C:\Program Files (x86)\Sophos" CREATE_DATABASES=0

  11. Das Upgrade ist abgeschlossen. Die drei Komponenten wurden hiermit auf Version 5.2 upgegradet.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen