SafeGuard File Share: Auf den Client übertragene Verschlüsselungsregelprioritäten

  • Artikel-ID: 116310
  • Aktualisiert: 21 Apr 2014

Um erahnen zu können, wie eine Datei vom Dateitreiber SafeGuard File Share verarbeitet wird, sind Kenntnis und Verständnis von Prioritäten und Reihenfolge der Regeln sowie ihrer Verarbeitungsweise erforderlich.

Betrifft die folgenden Sophos Produkte/Versionen:


SafeGuard File Share 6.0 

Verschlüsselungsregelprioritäten

Anhand der folgenden Regeln wird der Ergebnis-Zustand auf dem Client definiert, wenn mehrere Richtlinien dem gleichen Standort zugewiesen werden.
  • Wenn zwei Regeln den gleichen Pfad und Umfang aufweisen, greift das Standardrichtlinienprioritätsschema von SafeGuard.
  • Wenn zwei Regeln von Richtlinien kommen, die unterschiedlichen Knoten zugewiesen wurden, wird die Regel der Richtlinie, die dem Benutzerobjekt in "Benutzer und Computer" am nächsten ist, implementiert.
  • Wenn zwei Regeln von Richtlinien dem gleichen Knoten zugewiesen wurden, wird die Regel der Richtlinie mit der höchsten Priorität implementiert.
  • Regeln mit dem Modus "Ignorieren" werden vor Regeln mit den Modi "Verschlüsseln" oder "Ausschließen" überprüft.
  • Regeln mit dem Modus "Ausschließen" werden vor Regeln mit dem Modus "Verschlüsseln" überprüft.
  • Regeln mit der Markierung "Unterverzeichnisse einbeziehen" werden vor Regeln ohne die Markierung überprüft.
  • Regeln, deren Pfad mehrere Unterverzeichnisse enthält, werden vor Regeln mit Pfaden mit weniger Unterverzeichnissen überprüft.
  • Als UNC definierte Regeln werden vor Regeln mit Informationen zum Laufwerksbuchstaben überprüft.
  • Absolute Regeln (z.B. "c:\encrypt") werden stets vor relativen Regeln (z.B. "encrypt") überprüft.
  • Wenn zwei Regeln bezüglich der genannten Kriterien identisch sind, wird in alphabetischer Reihenfolge vorgegangen.



 

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen