Hinweis: Hohe CPU-Auslastung auf Linux-/Unix-Systemen bei Verwendung der Virendatenversion 4.71

  • Artikel-ID: 116706
  • Aktualisiert: 20 Jan 2012

Betroffene Produkte
Sophos Anti-Virus für Linux/Unix 7.4.0+
Sophos Anti-Virus für Linux/Unix 4.71+

Sophos ist bekannt, dass bei manchen Kunden mit Sophos Anti-Virus für Linux und UNIX eine erhöhte CPU-Auslastung festgestellt wurde. Das Problem ist auf Änderungen an den Virendaten (Version 4.71) in Folge einer Skript-Klassifizierungsänderung zurückzuführen. Dies hat sich aufgrund des Verhaltens der Protokolldatei augenscheinlich negativ auf Linux-/UNIX-Systeme ausgewirkt und zu einer erhöhten CPU-Auslastung bei der On-Access-Überprüfung geführt.

Sophos hat der Behebung des Problems höchste Priorität zugeordnet und ein spezielles Team damit betraut. Eine neue Virenkennungsdatei "gwelog-a.ide" wurde am 19. Januar 2012 veröffentlicht. Wir glauben, dass sich das Problem so beheben lässt und die Benutzer erheblich entlastet.

Wenn Leistungs- oder CPU-Probleme auch mit der neuen Virenkennungsdatei auftreten, wenden Sie sich an den technischen Support.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen