Hinweis: Auf VSWEEP-Systemen, auf denen Threat-Datein über "VSWEEP_AUX_DIR" gespeichert werden, können neue IDEs nicht geladen werden.

  • Artikel-ID: 112277
  • Aktualisiert: 12 Okt 2010

In der Sophos Anti-Virus für Open VMS Virus Engine wurde ein Defekt festgestellt. Nach dem 4. Oktober 2010 veröffentlichte IDE-Dateien (Threat-Erkennungsdaten) werden bei Systemscans nicht geladen.

Hinweis: Das Problem tritt ausschließlich in Umgebungen auf, in denen IDEs (Threat-Erkennungsdaten) nicht im Verzeichnis mit den VSWEEP-Binärdateien (der logische Name des nicht standardmäßigen Verzeichnisses lautet "VSWEEP_AUX_DIR") gespeichert werden.

Problem
Wenn VSWEEP einen Systemscan einleitet, werden nach dem 4. Oktober 210 veröffentlichte IDE-Dateien nicht geladen. Der Schutz vor aktuellen Threat wird also beeinträchtigt.

Vorgehensweise

Das Problem wird planmäßig in der Novemberversion von Sophos Anti-Virus für OpenVMS behoben.

Kunden können das Problem in der Zwischenzeit beheben, indem Sie die IDE-Dateien direkt in das Verzeichnis mit den VSWEEP-Binärdateien und nicht nach "VSWEEP_AUX_DIR" schreiben.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen