Einstellung des Produkts SafeGuard Configuration Protection

  • Artikel-ID: 119350
  • Bewertung:
  • Der Artikel wurde von 2 Kunden mit 1.0 von 6 bewertet
  • Aktualisiert: 07 Mrz 2014

Wir von Sophos investieren in bestmögliche Datenschutzlösungen, um den Änderungen innerhalb von Organisationen auch Rechnung zu tragen. Dazu gehören:

Verschlüsselung auf Mac-Rechnern – wir weiten sowohl unsere Datei- und Verzeichnis-Verschlüsselungstechnologie auf Mac-Rechner aus als auch auf die Verwaltung der aktuellen integrierten FileVault 2-Verschlüsselung unter Mac OS X.

Datensicherung in der Cloud – einschließlich virtueller Server und Cloud Storage-Diensten wie Dropbox, Egnyte oder Microsoft’s SkyDrive.

Datensicherung auf Mobilgeräten – Datenschutz für sensible Informationen, die auf Mobilgeräten gespeichert und wieder abgerufen werden können.

Verschlüsselung für Windows 8 – Verwaltung und Integration der eingebauten BitLocker-Festplattenverschlüsselung sowie Unterstützung bei Passwort-Wiederherstellung, von Wechselmedien und Verschlüsselung von Dateien und Verzeichnissen und Cloud Storage unter Windows 8.

Einstellung des Produkts Configuration Protection

Um unseren Entwicklungsteams die Möglichkeit zu geben, sich auf diese neuen Technologien zu konzentrieren, nehmen wir diverse Änderungen an Produkt-Lebenszyklen vor. Diese Änderungen schließen die Einstellung des Produkts Configuration Protection ein.

  • Wir haben den Verkauf von Configuration Protection-Lizenzen am 30. April 2013 eingestellt.
  • Bis zum 30. April 2015 bieten wir weiterhin Support für Configuration Protection.

Ihre bestehende Installation ist davon nicht betroffen und bleibt voll funktionsfähig. Sie können dieses Produkt auch über das Support-Datum hinaus betreiben. Wir empfehlen Ihnen, zur Langzeitplanung einen Sophos-Partner hinzuzuziehen, der mit Ihnen die für Sie besten Lösungen erarbeiten wird.

Alternativlösungen zu Configuration Protection

Sophos ist verpflichtet, Gerätekontrolle als integrierten Teil seiner Endpoint-Agents anzubieten. Wir haben uns jedoch entschieden, Standalone-Gerätekontrolle-Agents, die von SafeGuard Enterprise verwaltet werden, einzustellen.

Sophos Endpoint Protection stellt allen Kunden heute eine integrierte Gerätekontrolle zur Verfügung, unabhängig davon, ob der Endpoint heute beim Kunden, mit UTM oder in der Cloud verwaltet wird. Die integrierte Gerätekontrolle ermöglicht Ihnen, Speicher, Netzwerke und Geräte mit geringer Reichweite wie folgt zu sperren:

Speicher

  • Speicher-Wechselmedien (wie z.B. USB Flash Drives, PC-Kartenleser und externe Festplatten)
  • Optische Laufwerke (CD-ROM/DVD/Blu-ray-Laufwerke)
  • Diskettenlaufwerke
  • Sichere Speicher-Wechselmedien (z.B. SanDisk Cruzer Enterprise, SanDisk Cruzer Enterprise FIPS Edition, und IronKey Enterprise Basic Edition USB flash drives mit Hardware-Verschlüsselung)

Wenn Sie die Kategorie der sicheren Speicher-Wechselmedien verwenden, so können Sie ganz leicht die Verwendung der unterstützten sicheren Wechselmedien erlauben während andere Wechselmedien gesperrt sind-

Netzwerk

  • Modems
  • WLAN (Wireless - Wi-Fi-Schnittstellen, 802.11-Standard)

Für Netzwerkschnittstellen wird der Block-Bridged-Modus unterstützt. Dadurch wird das Risikio von Netzwerkbrücken zwischen eine Firmennetz und einem nicht-Firmen-Netzwerk signifikant verringert.

Geräte mit geringer Reichweite

  • Bluetooth-Schnittstellen
  • Infrarot (IrDA-Infrarotschnittstellen)

Wenn Sie jedoch entweder einen Standalone-Gerätekontrolle-Agenten benötigen oder Funktionalitäten, die nicht von Sophos Endpoint Protection angeboten werden, so schauen Sie beim Produkt Safend Standalone Port Protector nach, auf dem der Sophos Configuration Protection-Agen basierte. Kontaktieren Sie Ihren Sophos-Partner für mehr Information und für Migrationsstrategien.

Nähere Informationen

Kontaktieren Sie Ihren Sophos-Partner für mehr Information zu diesen Änderungen. Ihr Partner berät Sie gern über die aktuellen Sophos-Sicherheitslösungen für Mobilgeräte und Cloud Storage und wie diese Sie unterstützen können.

Alle Details zur Einstellung von SafeGuard-Produkten und Plattformen finden Sie in KB 119020.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen