Alerts lassen sich nicht mit "PurgeDB.exe" löschen

  • Artikel-ID: 109660
  • Aktualisiert: 04 Mai 2010

Problem
Beim Versuch, Fehler bzw. Alerts in Zusammenhang mit Sophos Update Manager (SUM) zu löschen, gibt "PurgeDB.exe" stets Folgendes aus:

PurgeDB: 0 rows have been affected.

Vorgehensweise

Sie können das Problem wie folgt umgehen:
  1. Suchen Sie die Datei "ActionMapping.xml" im Verzeichnis "%Programme%\sophos\enterprise console\" und erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei, z.B. "ActionMapping.xml.orig".
  2. Öffnen Sie "ActionMapping.xml" in einem Texteditor.
  3. Suchen Sie die folgenden Zeilen:

    <Type name="SUM" value="SUM" />
    <Type name="SUMAlert" value="SUMALERT" />

    und ändern Sie sie in:

    <Type name="SUM" value="SDDM" />
    <Type name="SUMAlert" value="SDDMALERT" />

  4. Speichern Sie die Datei.
  5. Führen Sie den "PurgeDB"-Befehl erneut aus.

Technischer Hintergrund
In der Fehlertabelle der SOPHOS4-Datenbank sollte die Meldungsquelle von Sophos Update Manager (SUM) "SDDMAlert" oder "SDDM" lauten. "PurgeDB.exe" verbindet die Befehlszeilenwerte mit den Werten der Datenbank über die Konfigurationsdatei "ActionMapping.xml".

So werden beispielsweise über folgenden Befehl ausstehende Alerts zu Migrationsfehlern in allen SUMs gelöscht:

purgedb -action=delete -category=errors -HistoryLengthInDays=0 -type=SUMAlert -code=-2147220444

Dabei ist die Quelle jedoch "type=SUMAlert", weshalb keine Datenbankübereinstimmungen auftreten. Das Mapping wird im Abschnitt "Vorgehensweise" in diesem Artikel korrigiert.

 
Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

Artikel bewerten

Ungenügend Hervorragend

Anmerkungen