Flexible Bereitstellung

Sophos UTM bietet Ihnen maximale Flexibilität – denn jede Funktion ist auf jedem Modell und für jede Bereitstellungsart verfügbar.

Hardware

Die Appliances der neuen SG Serie wurden mit dem Ziel entwickelt, die ideale Balance zwischen Performance und Sicherheit zu schaffen – in jeder Umgebung. Sie eignen sich daher für unterschiedlichste Szenarien: für kleine Außenstellen, für Schulen und Universitäten, aber auch für globale Unternehmen, die Funktionen der Enterprise-Klasse benötigen.

SG Serie

NEU
SG 210 SG 230 SG 310 SG 330 SG 430 SG 450






Firewall-Durchsatz 11 GBit/s 13 GBit/s 17 GBit/s 20 GBit/s 25 GBit/s 27 GBit/s
VPN-Durchsatz 1 GBit/s 2 GBit/s 3 GBit/s 4 GBit/s 4 GBit/s 5 GBit/s
IPS-Durchsatz 2 GBit/s 3 GBit/s 5 GBit/s 6 GBit/s 7 GBit/s 8 GBit/s
Antivirus-Durchsatz (Proxy) 500 MBit/s 800 MBit/s 1,2 GBit/s 1,5 GBit/s 2 GBit/s 2,5 GBit/s
Gleichzeitige Verbindungen 2.000.000 2.500.000 3.200.000 3.500.000 4.000.000 5.000.000
Neue Verbindungen pro Sek. 20.000 22.000 50.000 70.000 100.000 190.000
Ethernet-Schnittstellen (fest) (6) GbE Kupfer (6) GbE Kupfer (8) GbE Kupfer
(2) GbE SFP
(8) GbE Kupfer
(2) GbE SFP
-- --
Anzahl FleXi-Port-Steckplätze 1 1 1 1 3
8-Port-GbE-
Kupfermodul enthalten (1)
3
8-Port-GbE-
Kupfermodul enthalten (1)
Broschüre SG Serie

Software

Die Sophos Software-Appliance wird auf Ihrer bestehenden Intel-Hardware installiert.

Die Anwendungssoftware und das gehärtete Betriebssystem sind in einem einzigen Software-Image zusammengefasst und können einfach auf der Hardware Ihrer Wahl bereitgestellt werden. Das selbstbootende Software-Paket lässt sich innerhalb weniger Minuten auf einem dedizierten Intel-kompatiblen Computer installieren. Die Software-Appliances bieten den gleichen vollen Funktionsumfang wie unsere vorinstallierten Hardware-Appliances. Bei den Software-Appliances haben Sie jedoch die Möglichkeit, die zugrundeliegende Hardware zu wechseln oder upzugraden.

Die Leistungskennzahlen sind abhängig von der gewählten Hardware. Die beste Performance wird erzielt bei Hardware-Konfigurationen mit mindestens Intel Dual/Quad-Core-CPUs mit 2 GHz und 2 GB RAM.

Hardware-Anforderungen Mindestanforderungen Empfohlen
Prozessor Dual-Core Quad Core
RAM 1 GB 2 GB
Speicher 20 GB 40 GB
Optisches Laufwerk Bootfähiges CD-ROM-Laufwerk Bootfähiges CD-ROM-Laufwerk
Netzwerk 2+ NICs (WAN, LAN) 3+ NICs (WAN, LAN, DMZ)

Angaben zu empfohlenen und getesteten Serversystemen und Komponenten finden Sie in unserer Hardware-Kompatibilitätsliste.

Virtuell

Sophos hat als erster Anbieter ein UTM-Produkt mit VMware Ready- und Citrix Ready-Zertifizierung im Angebot. Unsere virtuellen Appliances laufen auch in den meisten Microsoft Hyper-V- und virtuellen KVM-Umgebungen. Sie können die virtuelle Appliance von unseren Sophos Servern herunterladen und auf CD brennen. Die einzelnen Sicherheitskomponenten werden Schritt für Schritt bereitgestellt. Dies ermöglicht eine sichere Migration in eine vollständig virtualisierte Umgebung.

Die beste Performance wird erzielt bei Hardware-Konfigurationen mit mindestens Intel Dual/Quad-Core-CPUs mit 2 GHz und 2 GB RAM.

Hardware-Anforderungen Mindestanforderungen Empfohlen
Prozessor Dual-Core Quad Core
RAM 1 GB 2 GB
Speicher 20 GB 40 GB
Optisches Laufwerk Bootfähiges CD-ROM-Laufwerk Bootfähiges CD-ROM-Laufwerk
Netzwerk 2+ NICs (WAN, LAN) 3+ NICs (WAN, LAN, DMZ)

Cloudbasiert

Über Amazon Virtual Private Cloud (VPC) lässt sich die Appliance auch in der Cloud betreiben. Alternativ können Sie den Amazon VPC Connector der UTM einsetzen und erhalten so einen sicheren und stabilen Zugriff auf Ihre Amazon-gehosteten Ressourcen. Weitere Infos zu Sophos UTM in der Amazon Cloud