Sophos UTM flexibel über Amazon Web Services beziehen

Juli 30, 2013 Sophos Press Release

Sophos, führender Anbieter von umfassenden Lösungen für IT- und Datensicherheit, startet zusammen mit Amazon Web Services (AWS) eine neue Bezugsvariante für seine preisgekrönte UTM-Lösung (Unified Threat Management). Das über den Cloud-Markplatz verfügbare Produkt zur effektiven Netzwerkabsicherung steht Unternehmen ab sofort schnell und kostengünstig als stundenweises Abrechnungsmodell zur Verfügung.

Sophos bietet bereits seit einiger Zeit ein optimiertes Amazon Machine Image (AMI) seiner UTM-Lösung an, das nun auch mit den AWS-Cloud-Services kompatibel ist. Dank der neuen Preisstruktur können Kunden von den vielfältigen Skalierungs-, Redundanz- und Elastizität-Funktionen der AWS-Dienste profitieren.

„Der AWS Marktplatz ermöglicht es Unternehmen, Software zu finden, kaufen und auszurollen, die speziell auf die Amazon EC2 ausgelegt ist. Dadurch werden einer schnellen und kostengünstigen Projektrealisierung keine Steine mehr in den Weg gelegt", so Sajai Krishnan, GM AWS Marketplace. „Wir freuen uns sehr über den Neuzugang Sophos UTM in unserem AWS Marktplatz, da wir glauben, dass dessen On-Demand-Preisstruktur Anwendern eine flexible und leicht anzuwendende Netzwerksicherheitslösung bietet – eben genau das, was man von einem Cloud-Projekt erwartet."

„Als erfahrener Anbieter von IT-Sicherheitslösungen kennen wir die großen Vorteile, die AWS vor allem den KMUs bietet, die bereits in der Cloud aktiv sind", so Ralf Haubrich, Vice President CEEMEA bei Sophos. „Wir haben uns selbst auf die Fahnen geschrieben, IT-Sicherheit so einfach und effektiv wie möglich zu machen. Und genau dieses Motto wird mit dem bislang einzigartigen Angebot über den AWS Marktplatz perfekt in die Tat umgesetzt."

Mehr Infos unter Sophos UTM