Sophos Endpoint Security and Data Protection 9.5: Neu mit Live Protection-Technologien

Juni 04, 2010 Sophos Press Release

Das IT- und Datensicherheitsunternehmen Sophos erweitert sein Endpoint Security and Data Protection Produktportfolio um Sophos Live Protection-Technologien. Die neue Cloud-basierte Architektur kombiniert den Echtzeitschutz vor Schädlingen mit der automatischen Anpassung der Einstellungen für IT- und Datensicherheit. Sophos Live Protection vereinfacht die Einführung von proaktivem Schutz für Beschäftigte in- und außerhalb des Büros. Ohne Zusatzkosten für das IT-Sicherheitsmanagement erhält jeder den passenden Schutz gegen die tagtäglich größer werdende Anzahl von Bedrohungen, wie manipulierter Webseiten und gezielter Malware-Attacken.

Um die immer größer werdende Zahl von Gefahrenherden einzudämmen, sind heute mehr denn je, proaktive Erkennungstechnologien, wie Host Intrusion Prevention System (HIPS) und Cloud-basierte Malware-Erkennung, entscheidend. Gegenwärtig analysiert Sophos mehr als 50.000 Schädlingsmuster pro Tag.

Die neu integrierten Schutz-Technologien im Überblick

Die drei neuen Protection-Technologien in Sophos Endpoint Security and Data Protection 9.5 erkennen Sicherheitsbedrohungen in- als auch außerhalb des Firmennetzwerks.

  • Sophos Live URL Filtering verhindert in Echtzeit den Zugriff auf URLs, die von den SophosLabs als mit Malware verseucht eingestuft wurden. Die Sophos-Datenbank enthält bereits mehr als 11 Millionen verseuchte URLs und täglich kommen 20.000 bis 40.000 neue hinzu. Unabhängig vom Standort des Anwenders, ob im Büro, zuhause oder beim Nutzen eines ungeschützten W-Lan-Netzwerkes, ist größtmöglicher Schutz vor der wachsenden Zahl von Internetbedrohungen gewährleistet.
  • Sophos Live Anti-Virus stoppt Bedrohungen, die bisher nicht entdeckt werden konnten, schneller durch den sofortigen Abgleich verdächtiger Dateien mit einer Datenbank in der Cloud, die eine Vielzahl von verdächtigen und unverdächtigen Datensätzen beinhaltet. Innerhalb von Millisekunden erhält der Anwender Rückmeldung, ob infizierte Dateien blockiert oder nichtinfizierte Dateien ausgeführt werden.
  • Sophos Runtime Behavior Detection kombiniert vielfältige Erkennungsverfahren und vergleicht die Ergebnisse mit einer Datenbank existierender Profile. Behavioral Genotype™ Protection untersucht Dateien vor der Ausführung, und die neue Runtime Behavior Detection Dateien, während sie ausgeführt werden. Durch das Zusammenspiel dieser Techniken, ist es Sophos noch exakter möglich proaktiv Malware zu erkennen, Anwender zu benachrichtigen und zu schützen.

„Sophos verfolgt seit langer Zeit die Philosophie, einen erweiterten Sicherheitsschutz anzubieten und gleichzeitig die sicherheitsrelevanten Herausforderungen für IT-Administratoren zu reduzieren", sagt Rainer Gawlick, Chief Marketing Officer von Sophos. „Die neueste Kombination von Technologien in Sophos Endpoint Security and Data Protection 9.5 schützt vor vielen Internetbedrohungen und gezielten Attacken, die heutzutage jeden Geschäftsbereich betreffen - ohne Zusatzkosten für unsere Kunden."

Verfügbarkeit und Kosten

Die Lizenzen für Sophos Endpoint Security and Data Protection 9.5 sind als User Subscription License erhältlich. Darin inbegriffen sind Upgrades, Updates und 24/7 technischer Support - Premium und Platinum Support sind zusätzlich verfügbar. Kunden, die derzeit aktiv Version 8 oder 9 lizensiert haben, erhalten ein kostenloses Upgrade auf die Version 9.5.

Hintergrund: Die SophosLabs - ein weltweites Netzwerk zur Identifizierung von Bedrohungen

Das Fachwissen und die Daten hinter diesen Technologien werden ergänzt und analysiert von den SophosLabs, dem weltweiten Analysenetzwerk von Sophos. Seit 25 Jahren analysiert und schützt Sophos vor Viren und anderen Sicherheitsbedrohungen. Das Netzwerk ist mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in diesem Bereich ein Pionier für den integrierten Ansatz von Bedrohungsanalyse und -schutz; Malware, bösartige URLs und Spam inbegriffen. Gleichzeitig werden Regelsätze über Host-based Intrusion Prevention (HIPS), Application Control, Data Loss Prevention sowie Richtlinien zu Device Control verwaltet und aktualisiert. Mit der Neuvorstellung der Sophos Live Protection erweitern die SophosLabs ihr innovatives Portfolio für mehr Schutz vor Bedrohungen und mehr Datensicherheit. Durch die Nutzung automatisierter Systeme und Datenaustausch in beide Richtungen wird Sicherheit auf drei Ebenen gewährleistet:

  • Mehr Schutz durch schnelleres Erkennen und Blockieren von Malware sowie Unterstützung bei der Wiederherstellung von infizierten Systemen.
  • Durch das integrierte HIPS und den Austausch von Informationen wird ein besseres Verständnis über das Verhalten des Systems und Dateien erzielt. Das erleichtert ein präziseres Erkennen verdächtiger Aktivitäten.
  • Die SophosLabs unterstützen Anwender bei der Vorbeugung. Sie helfen Kunden Sicherheitsrichtlinien zu definieren, die auf weltweiter Forschung und lokalem Wissen beruhen. Konfigurationsfehlern oder nicht funktionierenden Anwendungen wird damit vorgebeugt.