Integrationsprozess schreitet nach der Übernahme von Utimaco weiter voran - Fokussierung auf Partner und Endkunden

September 25, 2009 Sophos Press Release

Das Sophos Management-Team um Markus Bernhammer, seit Juli dieses Jahres Geschäftsführer der Sophos GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH), hat sich im Zuge der Übernahme von Utimaco formiert. Mit Uwe Witt als Director Direct Touch, Hagen Renner als Director Channel, Ingo Rosenbaum als Leiter Public Sector und Jörg Volanakis als Director Technical Services wird die Führungsriege mit vier erfahrenen Managern besetzt. Komplettiert wird das Team durch Monika Nordmann in der Position der Marketing Managerin. Sie alle waren bereits in der Vergangenheit in leitenden Positionen für Sophos und Utimaco tätig und haben ihr fachliches Know-how sowie ihre Führungsqualitäten unter Beweis gestellt. Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Lösungsangebote und Kompetenzen der beiden Unternehmen optimal miteinander zu verbinden und die Integration von Sophos und Utimaco zum führenden Anbieter von IT- und Datensicherheitslösungen in der DACH-Region voranzutreiben. Unterstützt wird das deutsche Team dabei von Marcel Beil, der als Country Manager die Sophos Geschäfte in der Schweiz verantwortet.

Markus Bernhammer, Geschäftsführer von Sophos, erklärt: 'Nach dem Motto 'gemeinsam sind wir noch stärker' sind wir jetzt optimal aufgestellt, um unsere zukunftsweisende Strategie weiter voranzubringen und unsere führende Position im Markt für IT- und Datensicherheit auszubauen. Dabei profitieren wir nach der Utimaco Übernahme nicht nur von den leistungsfähigen und innovativen Utimaco Lösungen der Marke SafeGuard, sondern auch von einem geballten Know-how, das jetzt alle in den Dienst von Sophos stellen. Kunden und Partner von Sophos und Utimaco erhalten damit umfassende Lösungen für alle IT- und Datensicherheitsanforderungen aus einer Hand, kombiniert mit deutschsprachigem Support speziell für Firmenkunden.'

Management-Struktur stärkt Kunden- und Partnerbetreuung

Ab sofort unterstützt das Direct Touch Team unter der Leitung von Uwe Witt die Partner direkt bei den Kunden vor Ort. Uwe Witt ist seit 2005 bei Sophos und steuerte in den letzten vier Jahren als Director of Sales die Vertriebsaktivitäten des Unternehmens in der Region DACH. Mit der Schaffung der neuen Position des Director Direct Touch unterstreicht Sophos sein Engagement für die Endkunden, ohne vom indirekten Vertriebsmodell abzuweichen.

Mit Hagen Renner übernimmt im Zuge der Integration ein Sales-Profi aus den Utimaco Reihen die Channel-Verantwortung. Bislang als Director Channel Central Europe bei Utimaco tätig, leitet der ausgewiesene Vertriebsexperte nun als Director Channel alle Channel-Aktivitäten von Sophos in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Eine seiner Hauptaufgaben liegt dabei in der Zusammenführung der Partnerprogramme von Sophos und Utimaco für eine erfolgreiche Unterstützung des geplanten Unternehmenswachstums. Dazu gehören die Qualifizierung der Sophos und Utimaco Partner für den Vertrieb des erweiterten Lösungsportfolios sowie die Entwicklung und Umsetzung einer gemeinsamen Channel-Strategie. Der Prozess der Zusammenführung der Partnerprogramme hat bereits begonnen und wird zum Start des neuen Sophos Geschäftsjahres im April 2010 in ein neues, gemeinsames Partnermodell münden.

Ingo Rosenbaum, Leiter Public Sector Deutschland, ist wie bereits in den vergangenen fünf Jahren für den Vertrieb für Behörden, Regierungsorganisationen sowie Forschungs- und Lehrinstitutionen in Deutschland zuständig. Dieser Bereich, der auch bei Utimaco eine zentrale Rolle gespielt hat, wird im Zuge der Übernahme weiter gestärkt. Unter der Federführung von Ingo Rosenbaum wird das Large Enterprise Public Sector Team Behördenkunden beim Aufbau und Einsatz von sicherheitsrelevanten Infrastrukturen beraten und unterstützen.

Jörg Volanakis verantwortet nach der Utimaco Integration wie bisher den Bereich Technical Services bei Sophos. Er stieg 2006 bei Sophos ein und leitete seitdem das deutschsprachige Support-Team des Unternehmens. In dieser Zeit hat er maßgeblich zur Entwicklung einheitlicher Support-Prozesse in der DACH-Region beigetragen und wird nun als Director Technical Services die Rund-um-die-Uhr-Betreuung der Kunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz weiter ausbauen. Unternehmen, die die SafeGuard Lösungen von Utimaco einsetzen, profitieren künftig ebenfalls von dem umfangreichen und deutschsprachigen Service-Angebot, für das Sophos im Markt bekannt ist.

Monika Nordmann bekleidet die Position der Marketing Managerin. In dieser Funktion ist die Diplom-Betriebswirtin für die Planung, Koordination und Umsetzung aller Marketing-Maßnahmen sowie die Realisierung zukunftsweisender Marketingkonzepte und -programme in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Monika Nordmann konnte in ihrer 4-jährigen Karriere bei Utimaco, zuletzt als Marketing Managerin Central and Eastern Europe, eine umfassende Marketing-Expertise aufbauen.

Marcel Beil leitet Sophos Schweiz

Marcel Beil verantwortet als Country Manager die Geschäfte der Schweizer Tochtergesellschaft von Sophos. Er übernahm im Frühjahr 2009 die Leitung der Utimaco Safeware in der Schweiz. Im Zuge der Integration von Utimaco ist der erfahrende Betriebswirt, der unter anderem als Geschäftsführer bei Insight Technology Solutions AG (vormals Software Spectrum) und Symantec tätig war, jetzt für die Leitung von Sophos, den Ausbau der Sales-Organisation und die Erschließung neuer Geschäftsfelder in der Schweiz zuständig.