Sophos Anti-Virus für Mac OS X 10.6 Snow Leopard verfügbar

September 11, 2009 Sophos Press Release

Sophos, einer der führenden Anbieter von IT-Lösungen für Security and Data Protection, bietet Sophos Anti-Virus ab sofort auch für die neue Apple Betriebssystemversion Mac OS X 10.6 Snow Leopard an. Sophos Anti-Virus ist eine Komponente von Sophos Endpoint Security and Data Protection. Die Software unterstützt sowohl Apple PowerPC als auch Intel Plattformen und bietet für Mac den gleichen Schutz wie für Windows- und Linux-Systeme. Sophos Anti-Virus zeichnet sich dabei insbesondere durch eine geringe Systembelastung, ein hocheffizientes Scanning sowie eine proaktive Malware-Erkennung aus und bietet Unternehmen einen zuverlässigen, zentral verwaltbaren Schutz vor neuen IT-Sicherheits-Bedrohungen.

Sascha Pfeiffer, Principal Security Consultant von Sophos: 'Apple hat sein neues Betriebssystem um zahlreiche Sicherheitsfunktionen erweitert. Allerdings kann dieser Grundschutz keine vollwertige IT-Sicherheit-Lösung ersetzen, wie sie vor allem im Unternehmensumfeld erforderlich ist. Aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit und verbesserten Kompatibilität zu anderen Betriebssystemen ist zu erwarten, dass die Attraktivität des Mac-Betriebssystems auch für Unternehmen zunimmt. Das könnte zur Folge haben, dass Mac-Rechner interessantere Angriffspunkte für Kriminelle werden, als sie es bisher waren. Weiterhin besteht die Gefahr, dass Macs in gemischten Umgebungen dazu benutzt werden, Angriffe auf Windows-Systeme zu starten oder unter Mac laufende Windows-Systeme zu infizieren.'

Sophos Anti-Virus erkennt und blockiert Viren, Spyware, Trojaner und Würmer an allen Eintrittspunkten des Netzwerks und bietet so einen umfassenden Schutz für Intel- und PowerPC-basierte Macintosh-Server, -Desktops und -Laptops. Die integrierte Behavioral Genotype Protection ermöglicht auch die Erkennung neuer Malware, noch bevor sie ausgeführt wird. So spürt Sophos Anti-Virus alle Schadcodes auf, unabhängig davon, ob sie für Mac, Windows oder Linux bestimmt sind. Zu den weiteren Funktionen gehören die Genotype Virus Detection zum proaktiven Schutz vor unbekannten Schädlingen, für die es noch keine spezifische Erkennung gibt, sowie regelmäßige, automatische Updates.

Die zentrale Verwaltung von mehreren Macs in Unternehmensumgebungen ist bei reinen Mac-Infrastrukturen über den Sophos Update Manager möglich. In gemischten Umgebungen findet die zentrale Verwaltung über die Sophos Enterprise Console statt. Darüber hinaus erhalten Kunden von Sophos Anti-Virus kostenlosen 24/7-Support an 365 Tagen im Jahr.

Sophos empfiehlt Update der Flash-Version nach Installation Mac OS X 10.6

Apple liefert mit Mac OS X 10.6 eine veraltete Version des Adobe Flashplayers aus. Anwender, die vor der Installation des neuen Mac-Betriebssystems bereits eine aktuelle Version des Flashplayers installiert hatten, werden mit dem neuen Betriebssystem auf alte Version zurückgesetzt. Sophos warnt, dass die alte Version des Flashplayers (10.0.23.1), die Apple mit dem neuen Betriebssystem ausliefert, zahlreiche nicht geschlossene Angriffsmöglichkeiten für Hacker bietet. Mac-Anwender sollten deshalb umgehend nach einer Installation von Snow Leopard den Flashplayer auf die neueste Version (derzeit 10.0.32.18) zu aktualisieren. Weitere Hintergrundinformation dazu gibt es im Blog von Graham Cluley, Security Consultant von Sophos.

Die Snow Leopard Malware Protection sehen Sie hier in Action.