it-sa 2009: Sophos und Utimaco präsentieren erstmals ihr integriertes Lösungsportfolio für IT- und Datensicherheit

August 26, 2009 Sophos Press Release

Sophos, einer der führenden Anbieter von IT-Lösungen für Security und Data Protection, stellt auf der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg, vom 13. bis 15. Oktober 2009, neue Versionen von Endpoint Security and Data Protection, SafeGuard Enterprise und Small Business Solutions vor. Erstmals integriert sind dabei die innovativen Verschlüsselungstechnologien von Utimaco. Der führende Anbieter von Datensicherheitslösungen, bekannt durch seine Produkte der SafeGuard Reihe, wurde von Sophos im Juli 2009 übernommen. Mit der Aufnahme der SafeGuard Angebote in das Portfolio von Sophos bietet das Unternehmen nun eine umfangreiche Palette an Lösungen für Endpoint-, E-Mail- und Web-Security sowie Datensicherheit an, die erstmals auf der it-sa in Deutschland präsentiert werden. Besucher können sich am Stand von Sophos und Utimaco außerdem über die neuesten IT-Security-Bedrohungen informieren: Der 'IT-Vigilante – der Rächer der verlorenen Daten' zeigt auf anschauliche und spielerische Weise, mit welchen Tricks Cyberkriminelle Unternehmen heute attackieren und wie sich die Anwender wirksam vor den Angriffen schützen können.

23.000 neu infizierte Websites pro Tag, 22,5 Millionen verschiedene Malware-Samples in sechs Monaten und ein Spam-Anteil von 89,7 Prozent in der geschäftlichen E-Mail-Kommunikation – so die Bilanz der SophosLabs, der weltweiten Forschungszentren von Sophos, für das 1. Halbjahr 2009. Angesichts der immer komplexer werdenden Cyberbedrohungen benötigen Unternehmen und Organisationen ganzheitliche, zentral verwaltbare Lösungen zum Schutz vor Malware-Infektionen, Spam, Spionage-Attacken und Datenverlust. Diese Anforderungen adressieren Sophos und Utimaco mit ihrem neuen integrierten Lösungsangebot.

Monika Nordmann, Sophos und Utimaco Marketing Manager DACH: 'Mit dem um Utimaco SafeGuard erweiterten Produktportfolio von Sophos erhalten Unternehmen das gesamte Spektrum an Lösungen, die nötig sind, um heutigen Sicherheitsanforderungen im Geschäftsumfeld gerecht zu werden, aus einer Hand. Die ersten integrierten Produkte, die auf der it-sa vorgestellt werden, vereinfachen die Verwaltung der IT-Sicherheitsinfrastruktur und reduzieren den Aufwand für den Betrieb. Darüber hinaus gewähren sie umfassende Sicherheit am Endpoint ohne aktives Eingreifen des Anwenders.'

Als Partner mit dabei: Protea Networks, five(9)s und ROTON Unternehmensberatung

Der Messeauftritt von Sophos und Utimaco wird unterstützt von den Partnern Protea Networks GmbH, five(9)s GmbH und ROTON Unternehmensberatung GmbH. Protea Networks ist spezialisiert auf eSecurity-Lösungen wie Verschlüsselung, Zugangskontrolle, Konfigurationsschutz, Firewall/VPN und Content-Security. Das Angebot richtet sich an mittelständische und Großunternehmen sowie Kommunen und Behörden. five(9)s ist ein Spezialist im Client Security Management, der innovative IT-Dienstleistungs- und Softwareprodukte anbietet. Weitere Kerngeschäfte zum Thema Datensicherheit sind Workspace Management, Application Management und License Management. Zu den Stärken von five(9)s zählt insbesondere auch die IT-Prozess-Automation. ROTON ist eine auf Datenschutz und Datensicherheit spezialisierte Unternehmensberatung. Die Berater unterstützen Unternehmen unter anderem bei der Organisation des Datenschutzmanagements sowie beim ganzheitlichen Schutz der IT vor allen Arten von Angriffen und Schädigungen.

Vortrag sichere E-Mail-Kommunikation für Banken

Speziell für Besucher der it-sa aus dem Finanzbereich informiert Sophos am Dienstag, den 13. Oktober 2009, im Rahmen des Symposium Banken über die 'Herausforderung: sichere E-Mail-Kommunikation'. Michael Veit, Security Consultant bei Sophos, wird in seinem Vortrag (Workshop 5) darauf eingehen, wie die E-Mail-Infrastruktur gegenüber Angriffen abgesichert und die Authentizität und Vertraulichkeit der E-Mail-Kommunikation gewährleistet werden kann. Im Mittelpunkt stehen dabei die E-Mail-Verschlüsselungstechnologien von Sophos und Utimaco, die eine sichere Kommunikation gewährleisten, ohne dass der Empfänger über eine eigene Verschlüsselungsinfrastruktur verfügt. Details zu dem Vortrag erhalten Sie hier.