Sophos schließt Übernahmeangebot an die Utimaco Safeware AG erfolgreich ab

Oktober 01, 2008 Sophos Press Release

Sophos Plc (“Sophos”), einer der führenden Anbieter von IT-Lösungen für 'Endpoint Security and Control', hat heute den Erwerb des für die freiwillige öffentliche Übernahme der Utimaco Safeware AG (“Utimaco”, weltweit führender Hersteller professioneller Lösungen zum Schutz von Daten, Frankfurt Stock Exchange ISIN DE0007572406) erforderlichen Utimaco Aktienkapitals bekannt gegeben. Wie erwartet und im Einklang mit dem Angebotsdokument, erwarb Sophos mehr als 75 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen Utimaco Aktien zum Preis von 14,75 EUR pro Aktie (Aktienkurs 30. September 2008).

„Zusammen nehmen unsere beiden Unternehmen eine äußerst erfolgreiche Position beim Schutz von Kundendaten und Endpoints vor internen und externen Bedrohungen und gleichzeitiger Verbesserung der Verwaltbarkeit von Sicherheitslösungen ein”, betont Steve Munford, CEO von Sophos. „Das enthusiastische Feedback von Kunden und Channel Partnern, das sowohl Utimaco als auch Sophos bereits erhalten haben, bekräftigt beide Unternehmen in ihrer Überzeugung, mit dem Zusammenschluss eine strategisch richtige und erfolgversprechende Entscheidung getroffen zu haben.

Utimaco wird einen eigenständigen Kerngeschäftsbereich innerhalb von Sophos unter der Leitung von Utimacos CEO Martin Wülfert bilden und sich auf den Schutz von Daten konzentrieren, um Kunden vor versehentlichen oder beabsichtigten Verlusten sensibler bzw. vertraulicher Daten zu schützen. „Utimaco genießt eine herausragende Führungsposition im globalen IPC (Information Protection and Control) Markt und wird sich auch in Zukunft auf die Entwicklung exzellenter Lösungen für Unternehmenskunden konzentrieren", ergänzt Martin Wülfert, CEO von Utimaco. „Wir sind davon überzeugt, dass dieser Zusammenschluss zweier branchenführender Unternehmen sich für unsere Kunden als äußerst positive Entwicklung erweist. Die Verknüpfung unserer Kompetenzen bei Produktinnovation und Entwicklung sowie unsere vereinte Leistungsstärke im Bereich Global Sales, Marketing und Support wird die gesamte Branche revolutionieren."

Sophos, die größte Personengesellschaft im IT Security Business, veröffentlichte kürzlich das Ergebnis für das am 31. März 2008 endende Geschäftsjahr, in dem Umsätze in Höhe von 213,9 Mio. US-Dollar verzeichnet wurden, die 28 Prozent über dem Vorjahresergebnis liegen. Der von Utimaco vor kurzem veröffentlichte Konzernumsatz für das Geschäftsjahr 2007/2008 (endete am 30. Juni 2008) beträgt 59,2 Mio. EUR, was einer Steigerung von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Außerdem ist Sophos von nun an das einzige Unternehmen, das von Gartner sowohl für Endpoint Protection-Plattformen, als auch für Mobile Data Protection im Leader Quadrant platziert wird und gleichzeitig im Gartner MarketScope für Network Access Control positive Bewertungen erhält.

Sophos plant, seine Konvergenz-Roadmap und seine Zukunftspläne im Bereich Security and Control innerhalb der nächsten dreißig Tage bekannt zu geben.

Utimaco Safeware AG – The Data Security Company.

Mit seiner 25jährigen Firmengeschichte gehört Utimaco zu den führenden globalen Herstellern von Datensicherheitslösungen. Die Data Security Company ermöglicht mittelständischen und großen Organisationen, ihre elektronischen Werte vor beabsichtigten oder unbeabsichtigten Datenverlusten zu schützen und geltenden Datenschutzbestimmungen zu genügen. Utimacos komplette Lösungspalette bietet einen umfassenden 360-Grad-Schutz an. SafeGuard-Lösungen schützen und verwalten Daten beim Speichern (data at rest), beim Übertragen (data in motion) und beim Bearbeiten (data in use). Mit einem weltweiten zertifizierten Partnernetz und Niederlassungen unterstützt Utimaco ihre Kunden direkt vor Ort. Die Utimaco Safeware AG mit Hauptsitz in Oberursel bei Frankfurt ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0007572406). Weitere Informationen finden Sie unter: www.utimaco.de