Sophos Anti-Virus für Windows Vista: Neue Version ab sofort verfügbar

November 24, 2006 Sophos Press Release

Sophos, einer der führenden Computersicherheits-Spezialisten, unterstützt mit der neuen Version 6.5 von Sophos Anti-Virus das Microsoft Betriebssystem Windows Vista. Die Antiviren-Lösung von Sophos bietet Unternehmen einen zuverlässigen und umfassenden Schutz vor Viren, Spyware, Adware und potenziell unterwünschten Anwendungen (PUA). Zu den wichtigsten Funktionalitäten von Sophos Anti-Virus 6.5 gehören die Möglichkeit zur Kontrolle von Anwendungen, die zum Risiko für Unternehmensdaten- und Netzwerke werden können, sowie die Sophos Behavioral Genotype Protection zur proaktiven Erkennung bisher unbekannter Schadprogramme. Sophos Anti-Virus 6.5 ist ab sofort verfügbar. Bei Kunden, die bereits Version 6.0 von Sophos Anti-Virus einsetzen, erfolgt ein Update auf die neue Version automatisch.

Sophos Anti-Virus 6.5 für Windows unterstützt die Microsoft Windows Versionen 2000, XP, 2003 und Vista. Neben dem zuverlässigen Schutz vor elektronischen Schadprogrammen bietet die Sicherheitslösung auch eine integrierte Funktion zur Kontrolle von Anwendungen (Sophos Application Control). Firmen erhalten damit die Möglichkeit, individuelle Richtlinien für den Einsatz bestimmter Applikationen im Unternehmen zu entwickeln und durchzusetzen. So kann einzelnen Anwendern oder Anwendergruppen die Nutzung von Software-Programmen, wie Instant Messenger, VoIP-Programme, Peer-to-Peer-Filesharing Anwendungen oder Programme für verteiltes Rechnen (Distributed Computing), erlaubt oder verboten werden. Des Weiteren beinhaltet Sophos Anti-Virus die so genannte Sophos Behavioral Genotype Protection. Mit der HIPS-basierten Technologie (Host Intrusion Prevention System) lassen sich Programme, die sich bei der Installation verdächtig verhalten, proaktiv identifizieren und blocken, schon bevor sie auf dem Rechner ausgeführt werden. Sämtliche Funktionen der Antiviren-Lösung von Sophos lassen sich über die Enterprise Console zentral konfigurieren und verwalten. Die neuesten Virenerkennungsdateien werden im 10-Minuten-Takt automatisch von der Sophos Website herunter geladen – somit sind alle Computer im Unternehmen jederzeit vor den neuesten Bedrohungen geschützt.

Richard Jacobs, Chief Technology Officer (CTO) bei Sophos: "Während andere Security-Anbieter Schwierigkeiten mit den verbesserten Sicherheitsfeatures in Windows Vista haben, hat Sophos eng mit Microsoft zusammengearbeitet und unterstützt nun sämtliche Funktionen des neuen Microsoft-Betriebssystems, wie die Kernel Patch Protection (PatchGuard). Sophos Anti-Virus unter Windows Vista bietet damit einen noch nie da gewesenen Schutz vor IT-Sicherheits-Gefahren."


Verfügbarkeit

Unternehmen, die bereits Sophos Anti-Virus für Windows 2000, XP oder 2003 ab der Version 6.0 einsetzen, erhalten ein automatisches Update auf die neue Version der Antiviren-Lösung mit Vista-Unterstützung.

Der neueste Sophos Podcast, bei dem Richard Jacobs zu Microsoft Windows Vista Stellung nimmt, steht in englischer Sprache zum Download zur Verfügung. Dort besteht auch die Möglichkeit, eine kostenlose Testversion von Sophos Anti-Virus herunter zu laden.