Unheimliche Begegnung der viralen Art - Sundor-Wurm verbreitet sich mit Alien-Botschaft

Juli 19, 2005 Sophos Press Release

Das von WM97/SundorA angezeigte Bild
Der SundorA Wurm lässt von einem Alien grüßen.

Experten in den SophosLabs™, Sophos' globalem Netzwerk aus Viren und SpamAnalysecentern, raten Anwendern zur Besonnenheit hinsichtlich eines neuen Wurms, der eine Meldung anzeigt, die angeblich von einem Alien stammt.

Der Wurm WM97/SundorA zeigt das Bild eines Aliens mit folgender Botschaft an:

    I'm the alien.
    Have a happy week.
    I liked your computer.

Der Wurm löscht Programme und Dokumente von der Festplatte des infizierten Computers, versteckt DesktopSymbole und deaktiviert einige SicherheitsSoftware, so dass der Computer für Infektionen durch andere Würmer, Viren und Spyware anfällig wird.

"Die gute Nachricht ist, dass es wahrscheinlicher ist, von einem Alien entführt zu werden als von diesem Virus infiziert zu werden", sagt Graham Cluley, Senior Technology Consultant bei Sophos. "Der SundorA Wurm war bisher erstaunlich erfolglos bei der Verbreitung seiner Botschaft auf der Erde. Internetnutzer sollten jedoch stets daran denken, wie wichtig ein aktueller Virenschutz ist, und vorsichtig beim Start unbekannter Dateien auf ihren Computern sein."

SophosNutzer sind seit Donnerstag, 14. Juli, vor dem SundorA Wurm geschützt.

"Da es immer mehr Viren, Trojaner und Spyware gibt, die in der Absicht geschrieben wurden, Anwender zu bestehlen, ist es ungewöhnlich einen Virus anzutreffen, der seine Präsenz auf dem Computer Anwendern so offensichtlich bekannt gibt", so Cluley weiter. "Die von dem SundorWurm angezeigte Botschaft senkt die Wahrscheinlichkeit, dass er sich erfolgreich verbreitet. Allerdings werden einige Anwender glauben, dass es sich dabei um ein Spaßprogramm von einem Freund handelt und nicht um ein absichtlich bösartiges Programm."

Sophos empfiehlt Unternehmen, ihre EMailGateways mit einer profunden Lösung vor Viren und Spam zu schützen. Unternehmen sollten außerdem ihre Desktops und Server mit einem automatisch aktualisierten Schutz ausstatten.