Sophos Anti-Virus mit der Kraft des Tigers

Mai 04, 2005 Sophos Press Release

Ab sofort bietet Sophos, einer der weltweit führenden Computersicherheits-Anbieter für Unternehmen, seine preisgekrönten Anti-Virus Lösungen auch für das neue Apple Macintosh Betriebssystem OS X 10.4 Tiger an.

Ideal für multi-nationale Konzerne, genau wie für kleine und mittlere Unternehmen, unterstützt Sophos Anti-Virus für Mac OS X Tiger fünf Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Japanisch. Alle Dateien und Ordner können vom Benutzer On-Demand gescannt werden, während der On-Access Schutz den Rechner vor allen bekannten Viren sichert. Jede als infiziert gefundene Datei wird in ihrer Ausführung geblockt, um sicherzustellen, dass der Computer virenfrei bleibt.

Es ist entscheidend, dass Viren-Schutz stets auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Daher bietet Sophos Anti-Virus für Mac OS X automatische Aktualisierungen für jeden einzelnen Desktop an, egal, ob dieser mit einem lokalen Netzwerk verbunden ist oder mit dem Internet. Administratoren behalten auch den Virenschutz von Notebooks im Griff, da sie den mobilen Anwendern stets die neuesten Aktualisierungen über ihren Firmen-Webserver zur Verfügung stellen können. Dabei erhalten Administratoren automatisch Reports über den Sicherheitsstatus mobiler Geräte an die zentrale Konsole.

Phil Wood, Product Manager für Macintosh Produkte bei Sophos: 'Dies ist die perfekte Lösung für Unternehmen, die Macs einsetzen und ihr gesamtes Netzwerk schützen möchten. Die jüngste Version der Sophos Anti-Virus Lösungen stellt sicher, dass Benutzer, die auf das neue Mac OS X 10.4 Tiger Betriebssystem wechseln, überall geschützt sind, egal ob im Büro oder unterwegs.'

Dabei benutzt Sophos Anti-Virus den Mac OS X-eigenen SMTP Client, um Alarmmeldungen an Administratoren zu übermitteln. Sollte ein Notebook nicht im Firmennetzwerk angemeldet oder online sein, wird die Alarmmeldung bei der nächsten Anmeldung versandt, so dass der Administrator keinen Alarm verpasst. Damit kann er frühzeitig Gefahren abwehren, die von mobilen Geräten ausgehen können.

Mit Hilfe der Mac OS X Server Tools wie Network Install können Administratoren ebenfalls eine zentrale Installationsquelle erstellen und Sophos Anti-Virus für Mac OS X im gesamten Netzwerk verteilen sowie für automatische Updates sorgen.