Presse

Lesen Sie unsere neuesten Meldungen

27 Jan 2005

Neue Variante des Bagle-Wurms verbreitet sich schnell per E-Mail - Sophos Kunden sind bereits geschützt

Bagels
Die Zahl der neuen BaglewurmVarianten steigt weiter.

AntivirenExperten bei Sophos warnen Internetnutzer vor einer neuen Variante des BagleEMailWurms. Der Wurm verbreitet sich mit hoher Geschwindigkeit "in the wild". Sophos rät Computernutzern, ihren Virenschutz zu aktualisieren, um vor Angriffen per EMail gewappnet zu sein.

Der W32/BagleAY Wurm verbreitet sich per EMail und über PeertoPeerDateiaustauschnetzwerke. Er versucht außerdem, Antiviren und Sicherheitssysteme auf infizierten PCs zu deaktivieren.

Der Wurm verwendet u. a. folgende Betreffzeilen in seinen EMails:

    Delivery service mail
    Delivery by mail
    Registration is accepted
    Is delivered mail
    You are made active

"Jeder sollte bei nicht angeforderten EMailAttachments misstrauisch sein. Auch bei Downloads aus Dateiaustauschnetzwerken im Internt ist Vorsicht geboten", sagt Graham Cluley, Senior Technology Consultant bei Sophos. "Was Virenausbrüche angeht, war 2005 bisher eher ruhig wenn alle Anwender ihre Computer vernünftig schützen, würde es auch so bleiben."

Sophos schützt Kunden durch proaktive Technologie

Obwohl der W32/BagleAY Wurm erst am 27. Januar 2005 entdeckt wurde, konnten ihn die AntivirenProdukte von Sophos bereits seit mehr als 4 Monaten proaktiv mittels ihrer generischen Erkennungsfunktionen als W32/BagleGen erkennen, ohne dass ein Update erforderlich war.

"Die proaktive Erkennungstechnologie von Sophos dieser neuen BagleWurmVariante ist ein Ergebnis der professionellen Forschungs und Entwicklungsteams von Sophos. So sind Millionen Unternehmensanwender weltweit erstklassig geschützt", so Cluley weiter.

Sophos empfiehlt Unternehmen, ihre Gateways mit profunden Lösungen vor Viren und Spam zu schützen. Unternehmen sollten außerdem ihre Desktops und Server mit einem sich automatisch aktualisierenden Schutz ausstatten.

Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern verlassen sich auf Sophos‘ Complete-Security-Lösungen als den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlust. Sophos bietet dafür preisgekrönte Verschlüsselungs-, Endpoint-Security-, Web-, Email-, Mobile- und Network Security-Lösungen an, die einfach zu verwalten, zu installieren und einzusetzen sind. Das Angebot wird von einem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren, den SophosLabs, unterstützt.

Sophos hat seinen Hauptsitz in Boston, USA, und Oxford, Großbritannien. In Deutschland hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Wiesbaden und ist in Österreich und der Schweiz je an einem Standort vertreten. Weitere Informationen unter www.sophos.de.