MyDoom-S tarnt sich als Spaß-Fotos und überflutet das Internet

August 16, 2004 Sophos Press Release

Die Viren-Experten von Sophos raten Computer-Benutzern zur Vorsicht vor unaufgefordert zugesandten E-Mails, die angeblich "lustige Fotos" beinhalten. Mit diesem Trick verbreitet sich die neuste Variante des MyDoom-Wurms (W32/MyDoom-S), der sich gerade sintflutartig über das Internet verbreitet.

Wenn arglose Benutzer den Anhang dieser E-Mails öffnen, besteht die Gefahr, dass der Wurm am Computer eine Hintertür öffnet. Durch dieses Schlupfloch können Hacker aus der Ferne auf den Rechner zugreifen und ihn unter ihre Kontrolle bringen.

Der MyDoom-S Wurm ist leicht an folgenden Eigenschaften zu erkennen:

Betreffzeile: photos
Text: LOL!;))))
Anhang: photos_arc.exe

"Unternehmen sollten nicht vergessen, ihre Mitarbeiter zum 'Safe Computing' zu erziehen. Dazu gehört, Anhänge von unaufgefordert zugesandten E-Mails niemals zu öffnen und keine lustige Bilder, Joke-Dateien oder Screensaver zu versenden oder zu empfangen", sagt Gernot Hacker, Director of Technology bei Sophos. "Der Wurm lebt von der Bereitwilligkeit der User, Spaßprogramme und andere lustige Dateien auf ihren Arbeitsplatz-Rechnern zu speichern. Dadurch könnten sie den gesamten Datenbestand eines Unternehmens gefährden. Unternehmen sollten unbedingt darüber nachdenken, ausführbare Dateien schon gleich am E-Mail-Gateway abzuhalten."

Sophos empfiehlt Unternehmen, ihre E-Mails mit einer umfassenden Sicherheitslösung zu schützen, die Viren- und Spam-Attacken verhindert sowie alle Workstations und Server automatisch mit Viren-Schutz versorgt.

Weitere Informationen zu MyDoom-S finden Sie hier.