Potter-Fans fallen auf Netsky-P rein

Juni 03, 2004 Sophos Press Release

Tausende neue Reports zum Netsky-P Wurm haben die Virenexperten von Sophos erneut in Alarmbereitschaft versetzt. Obwohl es bereits seit März Schutzsoftware gegen den Wurm gibt, ist er noch immer extrem aktiv. Tausende Netsky-P Exemplare wurden in den letzten Tagen im Umlauf gesichtet.

Der Grund für die Beharrlichkeit des Schädlings liegt laut Sophos in seiner populären Tarnung: Der Wurm gibt sich als Harry Potter-Computerspiel aus. Mit dem heutigen Kinostart von "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" sind alle Potter- Fans besonderes Angriffsziel dieses Wurms. Seinem andauernden "Erfolg" nach zu urteilen, scheinen sie am PC weniger Vorsicht walten zu lassen und ganz versessen darauf zu sein, das Spiel auszuprobieren.

"Im Jahr 2000 hat der Pikachu Wurm diesen Trick vorgemacht, junge Computeranwender über Dinge, die mit Harry Potter-Büchern und -Filmen zu tun haben, zum Klick auf die verseuchte E-Mail zu verführen", erklärt Gernot Hacker, Director of Technology bei Sophos, den anhaltenden Umlauf von Netsky-P. "Eltern kleiner Zauberlehrlinge sollten ihre Kinder kontinuierlich über die diversen Gefahren im Internet aufklären. Aber auch erwachsene Potter-Fans sollten auf der Hut sein, damit die Potter-Manie keinen folgenreichen Fluch über ihre Computersysteme verhängt."

Netsky-P verbreitet sich über E-Mail und File- Sharing-Systeme. Bereits im letzten Monat wurde der Wurm am zweithäufigsten an Sophos gemeldet, gleich nach dem berüchtigten Sasser Internetwurm. Im Gegensatz zu Sasser, der sich ohne jegliches Zutun verbreitet hat, muss Netsky-P die PC-Nutzer davon überzeugen, die infizierte Datei zu starten.

"Der Netsky-P Wurm ist nicht zu unterschätzen. Seitdem er am 22. März das erste Mal auftauchte, hat er bereits einen langen Schatten in der Rangliste der am meist verbreiteten Viren geworfen. Im letzten Monat hat ihn nur Sasser vom Platz 1 der Viren-Top-Ten verdrängen können. Vorsichtig sollten jedoch nicht nur E-Mail-Nutzer sein, denn auch auf diejenigen, die Dateien über File-Sharing-Systeme herunterladen, wartet eine unangenehme Überraschung", so Gernot Hacker weiter.

Weitere Informatioen zu Netsky-P finden Sie in der Virenanalyse.