Sasser Virus: Lehrer des mutmaßlichen Autors in Erklärungsnot

Mai 18, 2004 Sophos Press Release

Im Zuge der Festnahme des mutmaßlichen Schreibers des Sasser Wurms geraten Schulen und Pädagogen zunehmend ins Blickfeld. Presseberichten zufolge erklärte der Klassenlehrer des 18-jährigen Viren-Entwicklers an der Berufsfachschule für Informatik in Rotenburg: "Im Unterricht sind Computer-Viren nicht behandelt worden, weil ich davon gar keine Ahnung habe."

Im Hinblick auf die jüngsten Entwicklungen und die jährlichen  Milliardenschäden, die Virenattacken weltweit anrichten, empfiehlt Sophos Bildungseinrichtungen dringend, die Aufklärung über Viren und Internetgefahren stärker in den Unterricht einzubeziehen.

Der Experte für Security-Lösungen startete bereits 2002 eine Aufklärungs-Offensive, um Lehrer und Schüler anhand von zielgruppengerechten Materialien über Viren und entsprechende Schutzmaßnahmen zu informieren. Das speziell entwickelte Info-Paket umfasst Computertipps für jüngere und ältere Schüler, eine Multimedia-CD für den Einsatz im Unterricht und die Aufklärungsbroschüre "Von Viren, Würmern und Trojanern". Das Informationsmaterial gibt Ratschläge zu einem sicheren Umgang mit dem Computer, beschreibt die unterschiedlichen Gefahren, die von Viren ausgehen, und gibt unter anderem Hinweise zur Lehrplangestaltung.

"Auch wenn es an vielen Schulen das Fach 'Informatik' gibt, kommt die Aufklärung über den richtigen Schutz vor Viren und Spam sowie die Gefahren, die vom Virenschreiben und -verbreiten ausgehen, noch immer viel zu kurz", bestätigt Christoph Hardy, Security Consultant bei Sophos. "Das Problem ist nicht nur, dass die meisten Lehrer und Schüler so gut wie nichts über die Wirkungsweise von Schadprogrammen und Gegenmaßnahmen wissen, sondern auch, dass einige Kino-Filme das Thema Cyber-Kriminalität eher verharmlosen oder sogar glorifizieren. Sophos möchte deshalb nicht nur Ratschläge geben, sondern auch klarmachen, welche Folgen die Verbreitung von Malware haben kann. Virenschreiben hat nichts mit Cool-Sein zu tun - auch wenn das einige Filme glauben machen."

Die kostenlosen Informationsmaterialien und Trainingsservices sind Teil einer langfristigen Strategie von Sophos, Bildungseinrichtungen vor Virenattacken zu schützen. Sophos bietet aus diesem Grund eine spezielle Version seiner Virenschutz- Software an, die bereits in vielen Universitäten und Schulen in ganz Deutschland zum Einsatz kommt.

Die Sophos-Richtlinien für Schüler und Pädagogen finden Sie hier Das komplette Rundum-Sorglos-Paket kann unter info@sophos.de unter Angabe der Betreffzeile "Bildungsoffensive" angefordert werden.