Sophos erhält TÜV-Zertifikat

Februar 26, 2004 Sophos Press Release

Sophos hat als erster Hersteller von Antiviren und AntispamSoftware ein TÜVZertifikat für die Qualität seiner Kernlösung Sophos AntiVirus erhalten. Der TÜV Saarland verlieh das Prüfsiegel nach einem aufwändigen zweistufigen Vergleichstest von vier FreemailProvidern und den jeweils im Einsatz befindlichen Virenscannern. Der Fokus der Testreihe lag auf der Virenerkennungsrate, Fehlalarmmeldung und Effizienz der Antiviren Software. Insgesamt kamen bei der Versuchsreihe 6.266 TestDateien zum Einsatz, von denen 734 Dateien mit 367 unterschiedlichen Datei, Makro und ScriptViren infiziert waren.

Mit der Erkennungsrate von 100 Prozent wurde Sophos AntiVirus in der Version 3.78 nicht nur eine umfassende Schutzfunktion beim Provider GMX bescheinigt, sondern außerdem mit dem Prädikat 'sehr gut' bewertet. Damit ist Sophos AntiVirus als erster Virenschutz vom TÜV Saarland zertifiziert.

Der Vergleichstest umfasste zwei Phasen: In der ersten Stufe wurden die Produkte im Labor auf die Erkennung der 367 Viren untersucht, wovon 254 als derzeit im Umlauf bekannt sind. Testgrundlage war die RealTimeVirensammlung von www.wildlist.org vom 25. Januar 2004.

In einem zweiten Schritt wurden die Virenscanner unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen im Einsatz bei dem jeweiligen FreemailAnbieter überprüft. Sophos AntiVirus wird seit Jahren als Virenscan Engine vom EMail und MessagingSpezialisten GMX eingesetzt. Ziel der zweiten VirentestAnordnung war es, die Integrationsqualität der Scanner im jeweiligen EMailDienst zu beurteilen.

Für das Testergebnis 'sehr gut' mussten 100 Prozent der 367 Viren in beiden Testphasen erkannt werden, ohne einen Fehlalarm ausgelöst zu haben. Sowohl im LaborTest als auch im ProviderTest hat Sophos AntiVirus wie auch eine weitere Antiviren Software alle Dateien korrekt als jeweils virenverseucht oder virenfrei erkannt. Zwei der Dateien wurden außerdem korrekt als 'Passwort geschützt' im Testprotokoll aufgelistet.

Die Testergebnisse lassen außerdem eine Bewertung der Qualität der untersuchten EMailProvider zu. GMX hat neben einem weiteren Anbieter einhundert prozentigen Virenschutz im Test erzielen können, während andere EMailProvider, die kostenlosen Virenschutz anbieten, auf eine Erkennungsrate von gerade einmal 54 Prozent kamen. Die Erkennungsschwächen der KostenlosAngebote erstreckten sich beim Testversuch über alle Bereiche der eingesetzten Virensammlung.

Das beauftragte Unternehmen tekit Consult Bonn GmbH ist ein Unternehmen der TÜV Saarland Gruppe. Die Testergebnisse sind unter www.tekit.de einsehbar.