Sophos sagt E-Müll und Computerschädlingen den Kampf an

Januar 19, 2004 Sophos Press Release

Analysten und Experten sagen für dieses Jahr noch weit mehr kostspieligen Ärger durch Computerviren und Massen-Mails voraus als in der Vergangenheit. Ein Grund mehr für Sophos, alle Register zu ziehen und auf der CeBIT in der IT-Security- Halle 6 Stand F 18 neuen zuverlässigen Spam- und Virenschutz für Unternehmen jeder Größe vorzustellen.

Der Spezialist für Antiviren- und Antispam- Software präsentiert seine neuartige Sicherheits-Software für E-Mail-Gateways Sophos PureMessage 4.5. Diese UNIX-Lösung filtert E-Mails, bevor sie in das Unternehmens- Netzwerk gelangen. Bereits am Gateway werden die E-Mails auf jegliche Art von Schadprogrammen und Sicherheitsbedrohungen überprüft. Neu an dieser deutsch- und englischsprachigen Version ist, dass das Black- und Whitelisting nicht nur zentral vom Systemadministrator konfiguriert werden kann, sondern jetzt auch von jedem Anwender im Unternehmen. Die völlig neue, einfach zu bedienende Benutzeroberfläche, die verschiedenen Quarantäne-Möglichkeiten und das individuell konfigurierbare Policy-Management tun ein übriges für eine erhöhte Sicherheit beim E-Mail-Verkehr. Netzwerkausfallzeiten und Produktivitätsverluste gehören mit dieser anerkannten Lösung der Vergangenheit an. Der persönliche und zuverlässige Support von Sophos besteht auch für dieses Produkt täglich rund um die Uhr.

Ebenfalls neu im Messe-Gepäck wird EM Library sein - eine innovative Ergänzung zur bewährten "Enterprise Manager Suite". Das Tool sorgt für einen Multi-Plattformsupport von Macintosh, Unix, NetWare und Windows. Das Geheimnis um weitere Produktneuheiten während und nach der CeBIT lüftet Sophos nur im persönlichen Gespräch am Messe-Stand.