Sophos: E-Mail-Hoax mit Freiflug-Angebot kursiert im Netz

Juni 25, 2003 Sophos Press Release

Ein neuer E-Mail-Kettenbrief kursiert innerhalb der Internet-Gemeinde, warnt Sophos. Der E-Mail-Hoax macht glauben, dass British Airways kostenlose Flüge nach Asien anbietet. Angeblich soll British Airways die Leser aufrufen, das E-Mail-Angebot weiterzuleiten, um noch mehr Menschen zum Fliegen zu ermutigen. Daran anschließend geht der Kettenbrief auf Befürchtungen über SARS und den Irak-Krieg ein. British Airways hat diese E-Mail jedoch in keiner Weise bestätigt.

Die E-Mail behauptet irrtümlicherweise, dass British Airways und Microsoft die Streuung der Nachricht beobachten. Sobald jemand die Meldung an mehr als zehn Computeranwender verschickt, soll er angeblich einen Freiflug zu einem Ziel seiner Wahl erhalten.

Eine Version des Kettenbriefs enthält die Telefonnummer einer Frau namens Dolly F.. Berichten der The Western Mail vom 24. Juni 2003 zufolge steht ihr Telefon seitdem nicht mehr still. Interessenten meldeten sich, um mehr über das Angebot zu erfahren. Unter der Rufnummer läuft inzwischen ein Band, das Anrufern erklärt, dass sie auf einen Hoax reingefallen sind.

"Dieser E-Mail-Kettenbrief ist schlicht und einfach Nonsense, denn ein solches Angebot existiert nicht", erklärt Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos. "Hoaxes und Kettenbriefe sind jedoch in keiner Weise harmlos, denn sie verschwenden viel Zeit und die Bandbreite eines Netzwerks und werden somit zum Alptraum einer jeden IT-Abteilung. Anwender sollten E-Mails gegenüber immer etwas misstrauisch sein."

Sophos hat ein kostenloses, sich automatisch aktualisierendes Informationstool verfügbar gemacht, das in Intranets und Websites integriert werden kann und Anwender jederzeit über aktuelle Viren- und Hoax-Gefahren auf dem Laufenden hält. Mehr Informationen dazu.

Weitere Informationen über den Freiflug-Kettenbrief finden Sie hier.