Presse

Lesen Sie unsere neuesten Meldungen

11 Sep 2002

Chet (September 11) Wurm stellt geringe Bedrohung dar

Zahlreiche Kunden haben sich an den technischen Support von Sophos gewandt und sich besorgt über einen neuen EMailWurm geäußert, der das Interesse am ersten Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 ausnutzt.

Der Wurm W32/ChetA erscheint in Form eines EMailAttachments namens 11september.exe. Im Text der EMail wird behauptet, dass Attachment enthalte Beweise über Geldwäsche und Fotomaterial über den freundschaftlichen Dialog zwischen Osama Bin Laden von AlQaida und der USRegierung.

In der EMail wird weiterhin erläutert, dass im Attachment Beweise darüber enthalten sind, dass das FBI mit AlQaida Möglichkeiten diskutiert hat, wie möglichst viele Menschen in New York getötet werden können.

W32/ChetA EMail

Ganz offensichtlich soll diese EMail das Interesse der Empfänger dieser EMail wecken, um sie so dazu zu bewegen, die angehängte EXEDatei auszuführen.

"Es bleibt zu hoffen, dass die meisten Anwender die Intention des Wurms durchschauen und das Attachment nicht starten," sagt Graham Cluley, Senior Technology Consultant bei Sophos AntiVirus. "Dieser psychologische, wenn auch schlechte, Trick ist der neueste in einer langen Reihe von Methoden, die Virenschreiber einsetzen, um die Computer von unschuldigen Anwendern zu infizieren."

Zum jetzigen Zeitpunkt hat Sophos keine Meldungen über diesen Wurm "in the wild" erhalten. Sophos möchte jedoch alle Computeranwender daran erinnern, ihren Virenschutz auf einem aktuellen Stand zu halten und die Richtlinien zum sicheren Arbeiten mit dem Computer anzuwenden, indem sie keinen ausführbaren Code starten, den sie nicht angefordert haben.

Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern verlassen sich auf Sophos‘ Complete-Security-Lösungen als den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlust. Sophos bietet dafür preisgekrönte Verschlüsselungs-, Endpoint-Security-, Web-, Email-, Mobile- und Network Security-Lösungen an, die einfach zu verwalten, zu installieren und einzusetzen sind. Das Angebot wird von einem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren, den SophosLabs, unterstützt.

Sophos hat seinen Hauptsitz in Boston, USA, und Oxford, Großbritannien. In Deutschland hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Wiesbaden und ist in Österreich und der Schweiz je an einem Standort vertreten. Weitere Informationen unter www.sophos.de.