W32/Frethem-Fam Würmer verbreiten sich "in the wild"

Juli 17, 2002 Sophos Press Release

Sophos hat in den letzten Tagen zunehmend Meldungen über den W32/Frethem-Fam Wurm und seine Varianten erhalten.

Ein Großteil der ersten Meldungen kam aus Japan, wobei jedoch spätere Meldungen an das Support-Team bei Sophos aus verschiedenen anderen Ländern stammen.

Der Wurm erscheint in einer E-Mail mit der Betreffzeile "Re: Your password!" und zwei Attachments namens "decrypt-password.exe" und "password.txt". Der Wurm befindet sich in der angehängten EXE-Datei, die versucht, einen Fehler von Outlook auszunutzen, um automatisch beim Lesen der E-Mail ausgeführt zu werden.

Sophos bietet seit dem 12. Juni Schutz vor W32/Frethem-Fam und erkennt seit dem 15. Juli auch alle Varianten des Wurms.

Sophos empfiehlt Unternehmen, die Richtlinien zum sicheren Umgang mit dem Computer einzuführen. So können z. B. ausführbare Dateien und E-Mails mit bestimmten Betreffzeilen blockiert werden, um die Verbreitung dieses und anderer Würmer zu verhindern.