Top Ten der im April 2002 an Sophos gemeldeten Viren

April 30, 2002 Sophos Press Release

Sophos, einer der weltweit führenden Anbieter von Virenschutz für Unternehmen, gibt die zehn im April 2002 am häufigsten gemeldeten Viren bekannt. Es handelt sich dabei um die jüngste Übersicht einer regelmäßig monatlich erscheinenden Aufstellung, die von Sophos zusammengestellt wird. Für diesen Monat gibt Sophos erstmals auch die Top Ten der Viren-Falschmeldungen (Hoaxes) heraus.

Im April 2002 ergab sich folgende Rangliste der am häufigsten aufgetretenen Viren:

'Der Klez Wurm führte ganz deutlich die Viren Top Ten an und belegte außerdem mit seinen verschiedenen Varianten noch Platz zwei und sechs', erklärt Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos Anti-Virus. 'Klez-H schlug ein wie der Blitz, manche Berichterstatter bezeichneten ihn sogar als den folgenschwersten Wurm, der jemals weltweit auftauchte. Der Erfolg des Klez-H ist jedoch nur ein trauriger Beweis dafür, dass Anwender ihre Antiviren-Software nicht aktualisieren. Sophos stellte bereits Anfang Februar ein Up-date für die Variante G, die auch for Klez-H schützt, zur Verfügung.'

Im April 2002 ergab sich folgende Rangliste der am häufigsten aufgetretenen Hoaxes:

Rang Hoax Prozentualer Anteil
1A virtual card for you

 30.5%
2Budweiser frogs screensaver

 6.6%
3SULFNBK

 5.8%
4WTC Survivor

 2.5%
5JDBGMGR

 2.0%
6Perrin.exe

 1.8%
7Hotmail Hoax

 1.6%
8It Takes Guts to Say Jesus

 1.4%
9=A Vida é Bela

 1.3%
9=Loft Story

 1.3%
Sonstige45.2%

'Hoaxes - mittels E-Mail wird vor äußerst schädlichen jedoch nicht wirklichen Viren gewarnt - haben verheerende Auswirkung, da Anwender die Warnung ernst nehmen. Hoaxes können sogar manchmal genauso großen Schaden anrichten wie wirkliche Viren', erklärt Gernot Hacker weiter. 'Im Dezember 2000 wurde die Falschmeldung 'A virtual card for you' erstmals gemeldet und noch immer fallen Anwender darauf herein. Richtlinien, wie man richtig mit Hoaxes umgeht, können die dadurch entstehenden Schäden reduzieren.'

474 neue Viren wurden von Sophos Anti-Virus im April 2002 entdeckt und entschärft.

Die Gesamtzahl der Viren, die Sophos bis jetzt aufgespürt und gegen die das Unternehmen Schutzmechanismen entwickelt hat, beträgt damit 73.553.

Weitere Informationen zu Klez.

Grafiken zu der aktuellen Top-Ten-Liste finden Sie hier.

Weitere Informationen über sichere Computeranwendung sowie Tipps zum richtigen Umgang mit Hoaxes

Die Top Ten Liste ist vom technischen Support Team von Sophos zusammengestellt. Sie basiert auf den Anrufen der kostenlosen, technischen Rund-um-die-Uhr Support-Hotline von Sophos, die allen Sophos-Kunden zur Verfügung steht.