Sophos entschärft die Virenbedrohung mit neuem Schutz für Gateways

April 03, 2002 Sophos Press Release

MailMonitor Box

Dateifilterungstechnologie schützt vor neuen und unbekannten Viren

Sophos, einer der weltweit führenden Hersteller von Virenschutz für Unternehmen, hat sein GatewayProdukt, MailMonitor für SMTP, mit neuen Funktionen zur Dateifilterung ausgestattet, wodurch Unternehmen vor unentdeckten Viren und EMailfähigen Würmern geschützt werden. Zusätzlich zum GatewaySchutz vor mehr als 73.000 bekannten Viren können Unternehmenskunden mit MailMonitor für SMTP v1.1 automatisch weitere Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz ihrer Computer treffen.

So erzeugen beispielsweise die am weitesten verbreiteten Viren EMailAttachments mit doppelten Erweiterungen, um sich als zugelassene Dateien zu tarnen. MailMonitor für SMTP v1.1 kann diese Attachments blockieren, so dass die Dateien erst gar nicht den Desktop des Anwenders erreichen.

MailMonitor für SMTP v1.1 kann weiterhin folgende EMails und Attachments blockieren:

  • Ausführbare Windows/DOSDateien
  • Attachments mit bestimmten Dateinamen bzw. Erweiterungen
  • Attachments mit bestimmten Betreffzeilen
  • Dateien, die an außergewöhnlich viele Empfänger gesendet wurden

"Durch unsere Dateifilterung werden nicht nur bekannte Viren blockiert. Auch neue Viren werden daran gehindert, bis zum Desktop vorzudringen," sagt David Mitchell, Product Manager für MailMonitor bei Sophos. "Daraus ergibt sich eine zusätzliche Schicht für den Schutz vor Viren und eine höhere Sicherheit beim Arbeiten mit dem Computer. So hätten z. B. durch das Blockieren von Programmdateien die Ausbrüche von Sircam, Magistr und Badtrans gestoppt werden können. Durch diese neue Technologie können Unternehmen das Risiko, dem nächsten EMailfähigen Wurm zum Opfer zu fallen, erheblich senken."