Presse

Lesen Sie unsere neuesten Meldungen

22 Mrz 2002

Sophos Anti-Virus: Karikatur von Bill nicht wirklich lustig

Cartoon

Sophos, einer der weltweit führenden Hersteller von AntivirenSoftware, warnt Computeranwender vor dem neuen EMailWurm "Caricature" (W32/CaricA), der sich "in the wild" verbreitet.

Der Wurm versendet sich in einer EMail mit der Betreffzeile "bill caricature" und dem Attachment "cari.scr". Startet der Empfänger das Attachment, erscheint ein Cartoon von Bill Clinton mit Saxofon, wobei aus dem Saxofon ein BH zum Vorschein kommt. Der Wurm leitet sich außerdem an jeden Eintrag im Adressbuch des Opfers weiter. Am Ende der EMail steht der Text "No viruse [sic] found" mit einem bekannten Hersteller von AntivirenSoftware (MCAFEE.COM) als Quelle, um den Eindruck zu vermitteln, die EMail sei überprüft und virenfrei.

"Anwender sollten nicht automatisch alles glauben, was in einer EMail steht," sagt Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos. "Aufgrund der Rechtschreibfehler in der EMail des Wurms wissen gut informierte Anwender, dass sie diese EMail einfach ignorieren können. Anwender, die sich an die Richtlinien zum sicheren Arbeiten mit dem Computer halten, sollten durch dem Wurm nicht gefährdet sein."


Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern verlassen sich auf Sophos‘ Complete-Security-Lösungen als den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlust. Sophos bietet dafür preisgekrönte Verschlüsselungs-, Endpoint-Security-, Web-, Email-, Mobile- und Network Security-Lösungen an, die einfach zu verwalten, zu installieren und einzusetzen sind. Das Angebot wird von einem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren, den SophosLabs, unterstützt.

Sophos hat seinen Hauptsitz in Boston, USA, und Oxford, Großbritannien. In Deutschland hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Wiesbaden und ist in Österreich und der Schweiz je an einem Standort vertreten. Weitere Informationen unter www.sophos.de.