Sophos' Empfehlung zum Valentinstag: Sagen Sie's lieber mit Blumen

Februar 07, 2002 Sophos Press Release

Sophos, einer der weltweit führenden Anbieter von Virenschutzlösungen in Unternehmen, fordert Computeranwender auf, auch am Valentinstag die Bedrohung durch Viren nicht aus den Augen zu verlieren. Durch den Austausch von elektronischen Valentinskarten und das Herunterladen von romantisch angehauchten Programmen aus dem Internet erhöht sich die Virengefahr. Verliebte Computeranwender, die eine solche elektronische Postkarte öffnen, können neben Amors Pfeil auch noch von etwas anderem getroffen werden.

"Wenn Ihnen jemand eine elektronische Valentinskarte sendet, dann ist es im besten Fall ein einfallsloser Computerliebhaber und im schlimmsten Fall jemand, der einen Virus versendet," sagt Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos Anti-Virus. "Wir befürworten den altmodischen Weg - Blumen, Pralinen oder ein romantisches Essen zu zweit. Diese Gesten sind auf jeden Fall verführerischer und tragen keinerlei Infektionsrisiko in sich."

Um das ganze Jahr über die Bedrohung durch Viren zu reduzieren, empfiehlt Sophos allen Computeranwendern, die Richtlinien zum sicheren Arbeiten mit dem Computer anzuwenden: eine Kombination aus aktueller Antiviren-Software und einigen Sicherheitsrichtlinien. Beides ist kostenlos und einfach zu implementieren.

Die Sophos-Richtlinien zum sicheren Arbeiten mit dem Computer finden Sie hier.