Bei Sophos gemeldete Top-Ten-Viren September 2001

Oktober 09, 2001 Sophos Press Release

Es handelt sich um die jüngste Übersicht einer monatlich regelmäßig erscheinenden Serie, die von Sophos, einem der weltweit führenden Anbieter von Antiviren-Software, zusammengestellt wird.

Im September 2001 ergab sich folgende Rangliste der am weitesten verbreiteten Viren:

"Nimda greift von mehreren Seiten an. Mit Hilfe einer Mehrfachmethode nutzt er verschiedene bekannte Schwachstellen aus," sagt Gernot Hacker, Support Manager bei Sophos Anti-Virus in Deutschland. "Trotz intensiver Warnungen könnte er weiterhin Anwender, die ihren Virenschutz nicht aktualisiert haben, infizieren."

"Das Betriebssystem mit den entsprechenden Patches zu versehen und zu aktualisieren ist genauso wichtig wie eine aktuelle Antiviren-Software," fährt Gernot Hacker fort. "Wären die betroffenen Rechner rechtzeitig vor der Infektion gepatcht worden, wären der Verbreitungsweg und das Ausmaß von Nimda anders gewesen."

Im September 2001 wurden 890 neue Viren entdeckt, vor denen Sophos Anti-Virus Schutz bietet.

Sophos Anti-Virus erkennt und schützt nun vor 68111 Viren.

Weitere Informationen über sicheres Arbeiten mit dem Computer.

Grafiken zu der aktuellen Top-Ten-Liste finden Sie hier.

Die Top-Ten-Liste ist vom technischen Support Team von Sophos zusammengestellt. Sie basiert auf Anrufen der kostenlosen, technischen Rund-um-die-Uhr Support Hotline von Sophos, die allen Sophos-Kunden zur Verfügung steht.