Anti-Virus-Spezialist Sophos stärkt Entwicklungsteam

Juni 05, 1998 Sophos Press Release

Kampfansage an neue Virengenerationen

Mainz - Die Verseuchung durch Viren verursacht in unternehmensweiten Datenpools nach wie vor hohe Schäden. Diese sind häufig mit enormen finanziellen Verlusten verbunden, die nicht selten das wirtschaftliche Überleben eines Unternehmens bedrohen. Der steigenden Flut von immer neuen Viren will der Sicherheitsspezialist Sophos jetzt mit einer neu gegründeten Entwicklertruppe entgegentreten.

Aufklärung und präventive Maßnahmen sowie die Erforschung und Bekämpfung neuer Virengenerationen gehören zu den wichtigsten Aufgaben der neu ins Leben gerufenen Spezialistentruppe des englischen Anti-Virus-Spezialisten Sophos. "Unser Team will einerseits das Bewußtsein für die Sicherheit von Netzwerken und die Bedrohung durch Virus-Attacken wecken, dabei aber gleichzeitig Präventivmaßnahmen vorstellen, denn noch immer wird diese immense Gefahr von vielen Unternehmen unterschätzt", beschreibt Paul Ducklin, jahrelang Technischer Manager von Sophos, die Aufgaben der Mannschaft, an deren Spitze er als Entwicklungschef in Zukunft stehen wird. Die Berufung dieses erfahrenen Viren-Fachmannes zum Chef einer neuen Spezialistentruppe ist Sophos's Antwort auf die zunehmende Zahl von unterschiedlichen Viren und den damit verbundenen Gefährdungen komplexer IT-Infrastrukturen. Ducklin wird zusammen mit einem neuen Team von Entwicklern und Analysten die Speerspitze der neuen Entwicklungsmannschaft von Sophos bilden. Forschung und Entwicklung spielen in der Firmenpolitik des britischen Sicherheitsspezialisten eine maßgebliche Rolle. Dies unterstreicht Sophos mit der Investition von rund 2 Mio. englische Pfund in ein modernes Entwicklungsgebäude, in das die neue Mannschaft um Paul Ducklin demnächst umziehen wird.

"Paul Ducklin ist seit 1995 an Bord unseres Unternehmens und hat seither zahlreiche Schlüsselelemente für die Virenbekämpfung entwickelt, die nicht nur bei Sophos, sondern weltweit in der IT-Industrie neue Maßstäbe gesetzt haben", lobt Jan Hruska, Technischer Direktor bei Sophos UK, den neuen Entwicklungschef. "Seine jahrelange Erfahrung und tiefe Kenntnis der Virenproblematik macht ihn in unserer Branche zum einzigartigen Spezialisten."

Ducklins zukünftige Strategie wird durch den ebenfalls neu berufenen Cliff Penton unterstützt, der als Software Entwicklungsmanager für alle Aktivitäten rund um das Flaggschiff unter den Produkten - Sophos Anti-Virus - verantwortlich zeichnet. Als Dritter im Bunde sorgt Matt Holdcroft in seiner Rolle als Software Production Manager dafür, daß alle Produkte, die das Unternehmen verlassen, höchsten Qualitätsansprüchen entsprechen.

"Die Berufung unseres Trios zeigt, daß Sophos bei der Festsetzung von Entwicklungskriterien sowie bei der Qualitätskontrolle und beim Wachstum die Meßlatte sehr hoch legt", kommentiert Ducklin die neuen personellen Strukturen bei Sophos. "Die Tatsache, daß alle drei der neu geschaffenen Führungspositionen mit internen Spezialisten besetzt worden sind, unterstreicht gleichzeitig, welch hohes Niveau innerhalb unseres Unternehmens herrscht, was gleichzeitig die unangefochtene Führungposition von Sophos im weltweiten Anti-Viren-Markt erklärt."